Urig und gemütlich: Wirtshäuser in Unterfranken

Gemütlich ist die Gaststätte zur Lichtenburg in Ostheim.
Gemütlich ist die Gaststätte zur Lichtenburg in Ostheim. (Foto: Doris Wienröder)

Urige Wirtshäuser gehören zur bayerischen Tradition dazu. Ein Besuch in Wirtshäusern in Unterfranken: in der Lichtenburg und Zur Alten Freyung. 

Gaststätte zur Lichtenburg

Regionale fränkische Küche und Gastlichkeit in einer Burg aus dem 12. Jahrhundert: keine alltägliche Kombination. Genau das findet man in der Gaststätte Lichtenburg im unterfränkischen Ostheim. Seit 2007 ist hier das Ehepaar Leiber Pächter. Willy Leiber ist dabei für die Küche zuständig. Nachdem er jahrelang unter anderem in der Schweiz als Koch tätig war, zog es ihn wieder zurück in seine Heimat nach Ostheim. Wenig verwunderlich daher auch das Credo von Willy Leiber: “Saisonal und regional muss unsere Küche sein.” Vor allem Wildgerichte nehmen in der Gaststätte Lichtenburg einen wichtigen Platz auf der Speisekarte ein.

Historie: Erste Erwähnung der Lichtenburg im Jahr 1159

Wirtshaus seit: 1849

Plätze: 42

Willy Leiber empfiehlt : Hausgemachte Wildschweinsülze mit Bratkartoffeln 

Besonderheit: Hochzeitsfeiern im Großen Burghof möglich – buchbar über www.lichtenburg-gemeinde.de

Die Gaststätte Lichtenburg befindet sich in einer Burg.
Die Gaststätte Lichtenburg befindet sich in einer Burg. (Foto: Sandra Haßmann)

Adresse: Gaststätte zur Lichtenburg, Lichtenburg 1, 97645 Ostheim v. d. Rhön, Tel. 09777/ 23 55
www.lichtenburg-ostheim.de

Ausflugstipps:

· Kirchenburg Ostheim
· Orgelbau-Museum
· Wandern in der Rhön
· Bionade-Besichtigung in Ostheim

Zur Alten Freyung in Zeil am Main

Blick auf die Brauereigaststätte Zur Alten Freyung in Zeil am Main. (Foto: Zur Alten Freyung/Peter Dörfel)

Wie es sich für eine Brauereigaststätte gehört, wird auch im Wirtshaus der Familie Göller nicht nur großer Wert auf regionale Gerichte, sondern auch auf das Bier gelegt. Göller ist eine der ältesten Brauereien Frankens und Bayerns. Seit 1514 hat man in der Alten Freyung das Brau- und Schankrecht. “Bei der Alten Freyung handelt es sich um ein historisches Gebäude. Menschen, die im Mittelalter verfolgt wurden, durften nicht festgenommen werden, solange sie sich in der Freyung aufhielten”, erklärt Max Göller den historischen Hintergrund. Noch heute sind Teile der historischen Stadtmauer im danach benannten “Stadtmauerstübla” in der Brauereigaststätte zu sehen.

Historie: Brauerei seit 1908 in Besitz der Familie Göller
Plätze: 200

Max Göller empfiehlt:  Schäufele

Besonderheiten:
· Bierkalender (jeden Monat wird ein Spezialbier gebraut)

· Extra Bierkarte auf jedem Tisch

· Jeden Sonntag frisches Wild von heimischen Jägern

Tipps: Stehbier am Stehausschank

· Kartenspielen im gesamten Wirtshaus erlaubt

Adresse: Zur Alten Freyung, Speiersgasse 21, 97475 Zeil am Main, Tel. 09524/9554 

www.zur-alten-freyung.de

Ausflugsmöglichkeiten:

· Main-Radweg führt direkt am Gasthaus vorbei

· Baumwipfelpfad Steigerwald

Ein weiteres Wirtshaus in Unterfranken ist das Backöfele in Würzburg. Wir haben weitere Tipps für Wirtshäuser in Oberbayern, Niederbayern, Oberfranken, Mittelfranken, Schwaben und der Oberpfalz.

Finden Sie uns auf :

Picture of Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Süßes vom Grill: Carsten Höppner von der Grillfabrik zeigt wie’s geht

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Grillprofi Carsten Höppner von der Grillfabrik Augsburg: bei ihm gibt’s Süßes vom Grill. Autorin Marina Jung durfte ihm dabei über die Schulter schauen. Ich habe noch nie warmen Käsekuchen gegessen, dabei habe ich als Käsekuchen-Liebhaberin schon viele Variationen probiert. Dieser […]

Bayerns-Bestes-Fotowettbewerb: Das sind die schönsten Frühlingsbilder 2024

Auch in der Ausgabe 01/2024 hat Bayerns Bestes wieder nach den schönsten Leserfotos in Bayern gesucht. Diesmal Frühlings- und Sommermotive. Hier sind die weiteren Gewinner des Fotowettbewerbs. Der Geroldsee im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. (Foto: Instagram/osda_hos) Sonnenuntergang im schwäbischen Monheim. (Foto: Martin Meier) Blick vom Falkenstein auf den Weißensee im Ostallgäu. (Foto: Sandra Kohlbauer) Ein herrlicher Schnappschuss […]

Philipp Herrmann ist der “Vogelphilipp”

Philipp Herrmann weiß immer, wer da zwitschert: Bei einem Spaziergang durch den Rainer Wald in Niederbayern zeigt der freiberufliche Biologe unserer Autorin, wie man Vogelstimmen erkennt. Wegen seiner Leidenschaft hat er sich auch online als “Vogelphilipp” einen Namen gemacht. Ein Zaunkönig ist so laut wie ein Lastwagen. Das ist die erste Erkenntnis bei einem Spaziergang […]

Grilltipps vom Sternekoch: So grillt man Gemüse im “Essigbrätlein” in Nürnberg

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Sternekoch Andree Köthe aus dem “Essigbrätlein” in Nürnberg. Autorin Marion Bremm durfte ihm beim Gemüse grillen über die Schulter schauen. Mein Endgegner: das Thai-Basilikum. Die Blätter wollen bei mir nicht auf dem Teller liegen, wie das für das Gericht “Gegrillte […]

Volksfeste in Bayern, die man erlebt haben muss

Das Oktoberfest in München und das Gäubodenvolksfest in Straubing sind weit über die Grenzen des Freistaats hinaus bekannt. Bayern und seine Volksfeste, das ist eine Erfolgsgeschichte aus Tradition. Außer den beiden genannten gibt es aber freilich noch viele weitere Volksfeste in Bayern, die einen Besuch wert sind. Ein Überblick. Annafest Forchheim   Das Wahrzeichen ist […]

Ruf der Berge: Alpines Museum mit Dauerausstellung zurück

Seit mehr als 150 Jahren gehen Menschen in ihrer Freizeit in die Berge. Warum ist das so? Die neue Dauerausstellung im Alpinen Museum in München geht dieser Frage auf den Grund. Im März hat das Haus der Berge nach dreijähriger Bauzeit wiedereröffnet. Friedrich Geiger lächelt von einer schwarz-weißen Fotografie. Seine muskulösen, braun gebrannten Oberarme heben […]

Nach oben scrollen