Auf Tour rund um den Eibsee

Ausblick auf den schneebedeckten Eibsee.
Ausblick auf den schneebedeckten Eibsee. (Foto: Daniela Feldmeier)

Sachte rieseln weiße Flocken auf Kapuze und Mantel, der Schnee knirscht unter jedem Schritt. Eindrucksvoll baut sich die Königin unter den bayerischen Bergen am Südufer des Eibsees auf. Die Zugspitze wirft ihren Schatten über weite Teile des zugefrorenen Sees.

Zusammen mit meinem Freund und unserem Hund starte ich die etwa sieben Kilometer lange Runde um den Eibsee an seinem Ostufer. Der breite Weg verläuft direkt am Ufer, die kahlen Bäume geben den Blick frei auf den zugefrorenen See. Einige Spaziergänger haben sich mit ihren Hunden auf die Eisdecke getraut – obwohl Schilder davor warnen. Da der Eibsee auf knapp 1000 Meter liegt, friert er im Winter häufig zu. Die sieben Inseln im See sind dann gar nicht mehr als solche zu erkennen.

Auf einer schmalen Brücke überqueren wir die Verbindung zwischen Eib- und Untersee und spazieren am Nordufer weiter. Zug- und Alpspitze sowie das Wettersteinmassiv ragen auf der gegenüberliegenden Seite in den Himmel. Mittlerweile hat es aufgehört zu schneien. Wir lassen uns auf einer Bank nieder und machen in der Ferne den Eibsee-Pavillion aus – dort wollen wir nach der Winterwanderung Rast machen. Unser Hund springt um uns herum und buddelt im Schnee. Zwei Spaziergänger laufen vorbei und grüßen. An diesem Wochentag im Februar ist wenig los. Kein Vergleich zu den Menschenmassen, die sich an Sommertagen an diesem türkisgrünen Bilderbuchsee aufhalten.

Und so schlendern wir gemütlich am Südufer zurück. Die kalte Luft formt unseren Atem zu kleinen  Wolken, die Sonne schiebt sich doch noch unter dem Grau hervor und lässt die Schneedecke auf dem Eibsee glitzern.

Start/Ziel: Eibsee-Parkplatz Grainau

Länge: 7,2 km

Höhenmeter: ca. 100 hm

Die Strecke: www.grainau.de/a-der-eibsee-rundweg

Charakteristik: verschneite Seenlandschaft am Fuße des höchsten deutschen Berges

Tipp der Autorin: Spaziergang auf einen Wochentag außerhalb der bayerischen Ferien legen

Einkehrtipps: Eibsee-Pavillion
Seeweg 2, 82491 Grainau, Tel. 08821 /8913, www.eibsee.de/eibsee-pavillion

(Öffnungszeiten beachten)

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Finden Sie uns auf :

Picture of Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Süßes vom Grill: Carsten Höppner von der Grillfabrik zeigt wie’s geht

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Grillprofi Carsten Höppner von der Grillfabrik Augsburg: bei ihm gibt’s Süßes vom Grill. Autorin Marina Jung durfte ihm dabei über die Schulter schauen. Ich habe noch nie warmen Käsekuchen gegessen, dabei habe ich als Käsekuchen-Liebhaberin schon viele Variationen probiert. Dieser […]

Bayerns-Bestes-Fotowettbewerb: Das sind die schönsten Frühlingsbilder 2024

Auch in der Ausgabe 01/2024 hat Bayerns Bestes wieder nach den schönsten Leserfotos in Bayern gesucht. Diesmal Frühlings- und Sommermotive. Hier sind die weiteren Gewinner des Fotowettbewerbs. Der Geroldsee im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. (Foto: Instagram/osda_hos) Sonnenuntergang im schwäbischen Monheim. (Foto: Martin Meier) Blick vom Falkenstein auf den Weißensee im Ostallgäu. (Foto: Sandra Kohlbauer) Ein herrlicher Schnappschuss […]

Philipp Herrmann ist der “Vogelphilipp”

Philipp Herrmann weiß immer, wer da zwitschert: Bei einem Spaziergang durch den Rainer Wald in Niederbayern zeigt der freiberufliche Biologe unserer Autorin, wie man Vogelstimmen erkennt. Wegen seiner Leidenschaft hat er sich auch online als “Vogelphilipp” einen Namen gemacht. Ein Zaunkönig ist so laut wie ein Lastwagen. Das ist die erste Erkenntnis bei einem Spaziergang […]

Grilltipps vom Sternekoch: So grillt man Gemüse im “Essigbrätlein” in Nürnberg

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Sternekoch Andree Köthe aus dem “Essigbrätlein” in Nürnberg. Autorin Marion Bremm durfte ihm beim Gemüse grillen über die Schulter schauen. Mein Endgegner: das Thai-Basilikum. Die Blätter wollen bei mir nicht auf dem Teller liegen, wie das für das Gericht “Gegrillte […]

Volksfeste in Bayern, die man erlebt haben muss

Das Oktoberfest in München und das Gäubodenvolksfest in Straubing sind weit über die Grenzen des Freistaats hinaus bekannt. Bayern und seine Volksfeste, das ist eine Erfolgsgeschichte aus Tradition. Außer den beiden genannten gibt es aber freilich noch viele weitere Volksfeste in Bayern, die einen Besuch wert sind. Ein Überblick. Annafest Forchheim   Das Wahrzeichen ist […]

Ruf der Berge: Alpines Museum mit Dauerausstellung zurück

Seit mehr als 150 Jahren gehen Menschen in ihrer Freizeit in die Berge. Warum ist das so? Die neue Dauerausstellung im Alpinen Museum in München geht dieser Frage auf den Grund. Im März hat das Haus der Berge nach dreijähriger Bauzeit wiedereröffnet. Friedrich Geiger lächelt von einer schwarz-weißen Fotografie. Seine muskulösen, braun gebrannten Oberarme heben […]

Nach oben scrollen