Wandertipp: Frankens grüne Krone

Auf dem Forstmeistersprung
Auf dem Forstmeistersprung (Foto: Naturpark Frankenwald/Marco Felgenhauer / Woidlife Photography)

Die grüne Krone des Freistaats liegt in Bayern ganz oben. Die 52.000 Hektar Wald des Frankenwaldes werden eingegrenzt von Vogtland, Fichtelgebirge, Obermain, Coburger Land und dem Thüringer Wald. Die Naturregion ist gleichzeitig ein wunderbares Wanderrevier. Auf den 31 Frankenwald-Steigla erkunden die Wanderer unter dem Motto “Stille hören”, “Weite atmen”, “Wald verstehen” die Region mit allen Sinnen. Die Tages- und Halbtagestouren haben eine Länge zwischenfünf und 20 Kilometern. Sie verteilen sich über den ganzen Frankenwald. Bayerns Bestes stellt zwei der Touren vor.

Steinige Zeitzeugen auf dem 12-Apostel-Weg

Zu den anspruchsvolleren, aber schönsten Runden der Frankenwald-Steigla zählt der 12-Apostel-Weg. Der knapp 18 Kilometer lange Rundweg beginnt am Wanderparkplatz am Rotmaiseltal in der Nähe von Dürrenwaiderhammer im Landkreis Hof. Der Weg führt die Wanderer über eine Hochfläche in das Tal der sanft vor sich hinplätschernden Ölsnitz und natürlich – man befindet sich ja im Frankenwald – durch abwechslungsreiche Waldpartien. Eine kleine Rast bietet sich auf dem 698 Meter hohen Berg Langesbühl an. Bei gutem Wetter haben die Wanderer schöne Ausblicke auf den Frankenwald, den Thüringer Wald und das Fichtelgebirge.

Je nach Wanderrichtung begegnen dem Wanderer früher oder später die zwölf Apostel, die Namensgeber der Tour. In Reihe stehen zwölf Diabassteine. Woher sie stammen, ist nicht geklärt. Sind es 5.000 Jahre alte Monolithen? Haben sie Christen wegen der heiligen Zahl “12” im Mittelalter gesetzt? Oder spricht doch etwas für eine neuzeitliche Bearbeitung? Nur eins ist sicher: Sie stehen felsenfest.

Zum Forstmeistersprung

Die 8,5 Kilometer lange Runde “Zum Forstmeistersprung” ist eher eine einfache Runde unter den Frankenwald-Steigla. Drei Stunden dürften reichen. Los geht die Tour an der Schneidmühle am Hochofen in Stadtsteinach im Landkreis Kulmbach. Der Wanderer trifft auf Schneisen an Waldhängen und Furten durch Flüsse. Er kann hier erkennen, wie die Menschen in der Vergangenheit vom Wald und mit dem Wald lebten. Einen wunderbaren Blick auf die grünen Hügel des Frankenwaldes bietet der Forstmeistersprung – aber bitte auf der Bank bleiben. Der Sage nach ist ein Forstmeister hoch zu Ross von dem steilen Felsen aus in die Tiefe gestürzt und musste sein Leben lassen. Ein Höhepunkt kurz vor dem Ende der Wanderung ist die Ruine Nordeck. Die Burg wurde erstmals 1151 erwähnt.

Blick auf die Burgruine Nordeck
Blick auf die Burgruine Nordeck (Foto: Naturpark Frankenwald/Maria Setale)

Die genauen Tourenbeschreibung gibt es unter www.frankenwald-tourismus.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Finden Sie uns auf :

Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Neuer Eberhofer-Film und Kochbuch: 2x je ein bayerisches Fanpaket zu gewinnen

Bayerns Bestes verlost ab sofort 2x je ein bayerisches Fanpaket. Darin enthalten: je eine DVD des neuen Eberhofer-Films “Rehragout Rendezvous” und je ein Kochbuch “Dahoam – Bayerische Wohlfühlküche” von Alexander Huber. Franz Eberhofer ist mit “Rehragout Rendezvous” zurück. Und schon geht es im beschaulichen Niederkaltenkirchen mal wieder drunter und drüber. Die Oma möchte nämlich mehr […]

Weihnachtszeit in der Therme Erding: Jetzt 3×2 Karten gewinnen

Wer sich in der kalten Jahreszeit so richtig aufwärmen und erholen möchte, hat hierfür in der Therme Erding ideale Bedingungen. 34 Grad warmes Thermalwasser, zahlreiche Highlights und festliche Events versüßen dort die Weihnachtszeit. Passend dazu verlost Bayerns Bestes 3×2 Tageskarten für die Therme Erding. Die staade Zeit bietet die ideale Gelegenheit, sich selbst mal wieder […]

“Ludwig meets Queen”: Der Kini kommt nach Regensburg

Nach den erfolgreichen „Ludwig meets Shows“ im Festspielhaus Neuschwanstein und Prinzregententheater München gibt es eine weitere Crossover-Produktion aus der Feder von Dr. Konstantinos Kalogeropoulos: “Ludwig meets Queen” kommt ins Audimax nach Regensburg. Mit dabei sind bei der Vorstellung am 18. Februar 2024 die stimmgewaltigen Patrick Granado und Kirstin Hesse, beide bekannt aus den “Ludwig meets […]

Weihnachtliches Mitsing-Event mit Hannes Ringlstetter und Claudia Koreck in München

“Wir singen gemeinsam die schönsten Weihnachtslieder” ist der Titel der Mitmachshow, die erstmals am Freitag, 22. Dezember 2023,  in der Münchner Olympiahalle stattfindet. Die Besucher erwartet ein besinnlicher Abend mit den schönsten Weihnachtsliedern von bayerischen über deutschen bis hin zu internationalen Klassikern. Darunter sind Lieder wie “Es wird scho glei dumpa”, “Oh Tannenbaum”, “Winter Wonderland” […]

Sozialdrama „Die Weber“ in Bad Kötzting: Künstlerischer Leiter Sascha Edenhofer im Interview

Ausbeutung, Hunger, Existenznöte – das Sozialdrama „Die Weber“ von Gerhart Hauptmann zeigt eindrucksvoll, durch welche Umstände es zum schlesischen Weberaufstand 1844 kam. Die Festspielgemeinschaft Kötzting e.V. (FSG) bringt das Stück im nächsten Jahr auf den Ludwigsberg in Bad Kötzting, traditionell in bairischer Mundart. Der künstlerische Leiter Sascha Edenhofer erklärt im Interview, warum man sich für […]

Eindrucksvolle Licht- und Videoanimation in der Hugenottenkirche Erlangen

Die Künstlergruppe “Projektil Zürich” und “Die Kulturoptimisten” zeigen in der Hugenottenkirche Erlangen eine beeindruckende Licht- und Videoanimation. Unter dem Namen “Genesis” werden die ersten Tage der biblischen Schöpfungsgeschichte dreidimensional und mit passender Musikbegleitung auf die Innenfassade projiziert. 25 Minuten erfahren die Besucher Kunst auf immersive Weise – mittendrin, statt als Betrachter vor einem Bild oder […]

Nach oben scrollen