Niederbayern-Tour: Radeln im Deggendorfer Land

Foto: Landratsamt Deggendorf

Im Deggendorfer Land kreuzen sich Donau-, Isar- und Vilstal-Radweg. Die niederbayerischen Flusstäler sind also prädestiniert für ein entspanntes Raderlebnis. Landschaftlich besonders reizvoll sind die letzten Kilometer vor der Isar-Mündung in die Donau. In Plattling rauscht der Fluss noch über die Sohlschwelle, an der Kajakfahrer und Surfer ihr Potenzial ausschöpfen können. Wenig später wird aus der Isar ein weitverzweigtes Delta mit einzigartiger Flora und Fauna.

 

Am Donau-Radweg und seinen Seitentälern liegen die Benediktinerklöster Metten und Niederaltaich sowie die Asam-Basilika Altenmarkt wie Perlen der Kirchenkultur aufgereiht. Die Radler, die sich von der Hügelkette des nahen Bayerischen Waldes angezogen fühlen, können an zwei Fährstationen die Donau überqueren und einen Ausflug in diese Region unternehmen. Das gelingt beispielsweise am Donau-Ilz-Radweg entspannt und ohne Elektro-Unterstützung. Der Radweg verläuft auf einer aufgelassenen Bahnlinie und punktet deshalb bei vielen mit seinem moderaten Anstieg.

 

Radfreunde können im Tourismus-Referat im Deggendorfer Land eine Radbroschüre anfordern, die Tourentipps im Deggendorfer Land und bekannte Fern-Radwege miteinander verbindet.

Donau-, Isar- und Vilstal-Radweg

lnfozentrum Isarmündung mit Spielplatz

Benediktinerklöster Metten und Niederaltaich

Römermuseum Quintana in Künzing

Mehr Informationen:

Tourismus Referat Deggendorfer Land

Tel. 0991 / 3100-231

www.deggendorfer-land.de

Finden Sie uns auf :

Sandra Saller

Sandra Saller

Anzeige

Auch interessant

Scroll to Top