Burgensteige im Regensburger Land

Idyllisch eingebettet ist die Burgruine Kallmünz. Foto: Georg Luft

Über 80 Festungen und Burgen prägten einst das Gesicht der stillen Flusstäler und weiten Hügel des Regensburger Landes. Auf fünf verschiedenen Wanderrouten machen heute 44 Burgen Geschichte erlebbar – die Burgensteige. Eine Auswahl:

Durch das Tal der Schwarzen Laber

 

Fast unberührt schlängelt sich die Schwarze Laber durch die felsige Landschaft des Bayerischen Jura. An ihrem Flusslauf orientiert sich der Burgensteig Tal der Schwarzen Laber mit einer Gesamtlänge von etwa 51 Kilometern durch Auwiesen, über schmale Brücken, durch schattige Mischwälder zu Gipfelkreuzen. Der Weg führt vorbei an den Ruinen der Burgen Loch, Laaber und Ehrenfels.

Ein Wandervergnügen für die gesamte Familie. Foto: Markus Roth

Im wunderschönen Naabtal


Fünf Burgen streift der Burgensteig Naabtal auf seinen etwa 36 Kilometern: Burgruine Kallmünz, Burgstall Kapellenberg, Burg und Burgmuseum Wolfsegg, Burgstall Lichtenroth auf dem Engelsfels und Burgstall Löweneck. Auf einem ausgeschilderten Weg geht es durch malerische Orte und eine Landschaft, die geprägt ist von stillen Gewässern, schattigen Wäldern, schroffen Kalkfelsen und spektakulären Steilwänden am Ufer der Naab.

Die Burg Wolfsegg in der Abenddämmerung. Foto: Stefan Gruber

Wiesen und Wälder und ein Bad im Regen


Auf dem Burgensteig durch das Regental wird es abwechslungsreich: Da die circa 25 Kilometer lange Hauptroute größtenteils am Regen entlang führt, bietet sich ein Bad in den verträumten Uferauen an. Der Weg führt durch ursprüngliche Waldgebiete und über Wiesen. An der Route liegen der Burgstall Regenstauf mit Schlossberg, die Burgruine Forstenberg und das Schloss Hirschling.

Ramspau
Ramspau mit Regen und Blätterdach im Vordergrund. Foto; Wilhelm Fleischmann

Mit Blick auf die Donauebene


Die mittelschwere Wanderung auf dem circa 33 Kilometer langen Donaustaufer Burgensteig bietet auf mehreren Anhöhen einen grandiosen Blick auf die Donauebene – an manchen Tagen sogar bis in die Alpen. Dabei wechseln sich sonnenbeschienene Wiesen ab mit schattigen, gewundenen
Waldwegen entlang des wildromantischen Otterbachs. Zu sehen gibt es die Burgruine Donaustauf, Burgstall und Schloss Schönberg und den Burgstall Oberlichtenwald.

Die Burgruine Donaustauf. Foto: Stefan Gruber
Wald Woerth
Sonnenlicht im Wald bei Wörth an der Donau. Foto: Georg Luft

Es geht hoch hinaus

Dunkelgrüne Hügel, die sich am Horizont verlieren, Granitfelsen und rauschende Wildbäche säumen den Weg entlang der etwa 38 Kilometer langen Hauptroute des Brennberger Burgensteiges. Von der Donauebene geht es durch das Höllbachtal über 300 Höhenmeter bis zur Burgruine Brennberg. Gemütliche Wirtshäuser und schattige Biergärten entlang des Pfades laden zur Brotzeit, die Burgruine Siegenberg, die Klosterkirche Frauenzell und das Schloss Wörth zum Verweilen ein.

 

Höllbach Brennberg
Der Höllbach bei Brennberg. Foto: Georg Luft

Weitere Informationen: www.burgensteige.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Finden Sie uns auf :

Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Neuer Eberhofer-Film und Kochbuch: 2x je ein bayerisches Fanpaket zu gewinnen

Bayerns Bestes verlost ab sofort 2x je ein bayerisches Fanpaket. Darin enthalten: je eine DVD des neuen Eberhofer-Films “Rehragout Rendezvous” und je ein Kochbuch “Dahoam – Bayerische Wohlfühlküche” von Alexander Huber. Franz Eberhofer ist mit “Rehragout Rendezvous” zurück. Und schon geht es im beschaulichen Niederkaltenkirchen mal wieder drunter und drüber. Die Oma möchte nämlich mehr […]

Weihnachtszeit in der Therme Erding: Jetzt 3×2 Karten gewinnen

Wer sich in der kalten Jahreszeit so richtig aufwärmen und erholen möchte, hat hierfür in der Therme Erding ideale Bedingungen. 34 Grad warmes Thermalwasser, zahlreiche Highlights und festliche Events versüßen dort die Weihnachtszeit. Passend dazu verlost Bayerns Bestes 3×2 Tageskarten für die Therme Erding. Die staade Zeit bietet die ideale Gelegenheit, sich selbst mal wieder […]

“Ludwig meets Queen”: Der Kini kommt nach Regensburg

Nach den erfolgreichen „Ludwig meets Shows“ im Festspielhaus Neuschwanstein und Prinzregententheater München gibt es eine weitere Crossover-Produktion aus der Feder von Dr. Konstantinos Kalogeropoulos: “Ludwig meets Queen” kommt ins Audimax nach Regensburg. Mit dabei sind bei der Vorstellung am 18. Februar 2024 die stimmgewaltigen Patrick Granado und Kirstin Hesse, beide bekannt aus den “Ludwig meets […]

Weihnachtliches Mitsing-Event mit Hannes Ringlstetter und Claudia Koreck in München

“Wir singen gemeinsam die schönsten Weihnachtslieder” ist der Titel der Mitmachshow, die erstmals am Freitag, 22. Dezember 2023,  in der Münchner Olympiahalle stattfindet. Die Besucher erwartet ein besinnlicher Abend mit den schönsten Weihnachtsliedern von bayerischen über deutschen bis hin zu internationalen Klassikern. Darunter sind Lieder wie “Es wird scho glei dumpa”, “Oh Tannenbaum”, “Winter Wonderland” […]

Sozialdrama „Die Weber“ in Bad Kötzting: Künstlerischer Leiter Sascha Edenhofer im Interview

Ausbeutung, Hunger, Existenznöte – das Sozialdrama „Die Weber“ von Gerhart Hauptmann zeigt eindrucksvoll, durch welche Umstände es zum schlesischen Weberaufstand 1844 kam. Die Festspielgemeinschaft Kötzting e.V. (FSG) bringt das Stück im nächsten Jahr auf den Ludwigsberg in Bad Kötzting, traditionell in bairischer Mundart. Der künstlerische Leiter Sascha Edenhofer erklärt im Interview, warum man sich für […]

Eindrucksvolle Licht- und Videoanimation in der Hugenottenkirche Erlangen

Die Künstlergruppe “Projektil Zürich” und “Die Kulturoptimisten” zeigen in der Hugenottenkirche Erlangen eine beeindruckende Licht- und Videoanimation. Unter dem Namen “Genesis” werden die ersten Tage der biblischen Schöpfungsgeschichte dreidimensional und mit passender Musikbegleitung auf die Innenfassade projiziert. 25 Minuten erfahren die Besucher Kunst auf immersive Weise – mittendrin, statt als Betrachter vor einem Bild oder […]

Nach oben scrollen