Zu Fuß durchs Wintermärchen

Schneeschuhe Bayern
In Schneeschuhen geht es durch eine malerische Landschaft. (Foto: Evamaria Wecker, Primus Wecker, Rother Bergverlag, alpenvereinaktiv.com)

Auf Schneeschuhen durch die zauberhafte Winterwelt zu stapfen, ist ein besonderes Erlebnis. Um die weiße Landschaft in kalter Luft gefahrlos genießen zu können und dabei auch die empfindliche Natur zu schonen, sollte man aber auch einige Regeln beherzigen. Markus Grübl vom Deutschen Alpenverein hat für “Bayerns Bestes” empfehlenswerte Routen zusammengestellt. 

Chiemsee-Alpenland: Laubensteintour

 

Von Eva-Maria Wecker/Bergverlag Rother: 

Der Laubenstein ist ein gemütlicher und eher unscheinbarer Buckel, sodass Ortsunkundige auf ihrem Weg zum Abereck meist an ihm vorbeilaufen. Dabei ist er ein idealer Schneeschuhberg, und wer bis zu seinem Gipfelkreuz gewandert ist, wird mit einer großartigen Aussicht auf das Alpenvorland und einem fantastischen Tiefblick auf den Chiemsee belohnt.

Der Anstieg über die Laubensteinalm ist einfach und selten lawinengefährdet – so richtig gut geeignet als allererste Schneeschuhtour. Bei Geologen hat der Berg einen exzellenten Ruf: Im Laubenstein und in seiner Umgebung befinden sich gleich mehrere große und kleine Höhlen, der Zugang zum Laubensteinschacht liegt sogar nur wenig unterhalb des Gipfels. Und der interessante Eiskeller unterhalb des Laubensteingatterls ist eine für die Chiemgauer Alpen sehr ungewöhnliche Karstformation.

Tipp: Leichte Tour, für Einsteiger geeignet.

 

Strecke: 12,5 km

Dauer: 5:30 Std.

Aufstieg: 708 Höhenmeter

Höchster Punkt: 1348 Meter

Schneeschuhwanderung Predigtstuhl
Ein Tipp ist auch die Schneeschuhwanderung am Predigtstuhl. (Foto: Sophie Oder, Tourenportal Berchtesgadener Land, www.alpenvereinaktiv.com)

Berchtesgadener Land: Predigtstuhltour

 

Von Bergerlebnis Berchtesgaden/Tourenportal Berchtesgadener Land: 

Auf dem Höhenkurweg zur Schlegelmulde Die Wanderung zur Schlegelmulde beginnt mit einer aufregenden Fahrt mit der Predigtstuhlbahn und erleichtert den Einstieg in die Schneeschuhwanderung. Mit der ältesten, im Original erhaltenen Kabinenseilbahn der Welt erreicht man jetzt bereits 1534 Meter Höhe. Von der Bergstation der Predigtstuhlbahn geht’s, der Beschilderung folgend, mit einem grandiosen Blick auf Bad Reichenhall und Umgebung zur Schlegelmulde.

Dort ist eine gemütliche Einkehr in der Almhütte Schlegelmulde möglich und für die Kinder gibt es auch eine Rodelbahn. Von hier aus kann man mit den Schneeschuhen noch weitere Ausflüge machen, zum Beispiel zum Gipfelkreuz des Hochschlegel.

Tipp: Das Bergrestaurant Predigtstuhl in der Bergstation bietet durch seine Panoramafenster einen der schönsten Ausblicke auf die Alpenstadt Bad Reichenhall.

 

Strecke: 1,3 Kilometer

Dauer: 1 Std.

Aufstieg: 98 Höhenmeter

Höchster Punkt: 1604 Meter

Weitere Touren-Tipps für Schneeschuhwanderungen finden Sie in der aktuellen Ausgabe von “Bayerns Bestes”. Zusätzlich erklärt der DAV-Naturschutzexperte Manfred Scheuermann, was bei Schneeschuhtouren zu beachten ist.

Finden Sie uns auf :

Christine Henze

Christine Henze

Anzeige

Auch interessant

Scroll to Top