DAV-Tipps für naturverträgliches Skitourengehen, Freeriden und Schneeschuhwandern

DAV Schneetouren
Der Deutsche Alpenverein hat ein paar Tipps für Aktivitäten im Schnee. (Foto: imago images/ronstik/Panthermedia)

1. Respektiert Schutz- und Schongebiete für Pflanzen und Tiere, vermeidet Lärm.

2. Beachtet Markierungen und Hinweise, zum Beispiel die Routenempfehlungen der DAV-Kampagne “Natürlich auf Tour”.

3. Erkennt und umgeht Lebensräume, beobachtet Wildtiere nur aus der Distanz, bleibt von Wildfütterungen fern und leint Hunde an.

4. Im Hochwinter: Meidet Gipfel, Rücken und Grate vor 10 Uhr und nach 16 Uhr. Verzichtet generell auf Touren bei Dunkelheit (Ausnahmen: “Tourenabende” oder lange Frühjahrstouren mit frühem Beginn).
5. Bleibt in Waldgebieten und an der Waldgrenze auf den üblichen Ski- und Schneeschuhrouten, Forst- und Wanderwegen und haltet genügend Abstand zu Baum- und Strauchgruppen.
6. Schont Aufforstungen und Jungwald.

7. Reist umwelt- und klimaschonend mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. Wenn doch mit dem Auto, dann am besten in Fahrgemeinschaften, nutzt ausgewiesene Parkplätze, blockiert keine Zufahrten, zahlt Parkgebühren.

8. Zieht mehrtägige Aufenthalte häufigen Tagestouren vor, nutzt das gastronomische Angebot vor Ort, informiert euch über Natur und Kultur der Zielregion.

9. Plant Touren vorrangig mit Führern, Karten und Portalen, die das DAV-Gütesiegel “Natürlich auf Tour” tragen (zum Beispiel Alpenvereinskarten BY Bayerische Alpen, alpenvereinaktiv.com).

10. Beachtet die zehn “DAV-Regeln für Skitouren auf Pisten”. Weitere Informationen: www.alpenverein.de/Bergsport/aktiv-sein/Skitouren-auf-Pisten

Einen Überblick über Schneeschuhwanderungen finden Sie hier und in der Ausgabe 01/2022. DAV-Experte Manfred Scheuermann erklärt, worauf es beim Schneeschuhwandern ankommt.

Finden Sie uns auf :

Christine Henze

Christine Henze

Anzeige

Auch interessant

Scroll to Top