Winterwanderung in der Rhön zur Kissinger Hütte

Bei einer Winterwanderung durch die Rhön empfiehlt sich zum Beispiel eine Wanderung zur Kissinger Hütte auf dem Feuerberg. (Symbolbild: Panthermedia/Imago)

Wer eine nicht allzu anspruchsvolle Winterwanderung unternehmen möchte, der sollte sich auf den Weg zur Kissinger Hütte in der Rhön machen. Sie liegt am Gipfel des Feuerbergs auf einer Höhe von 832 Metern.

Die Wanderhütte des Rhönklubs hatte nicht immer die heutige Form. In 1914 eine einfache Schutzhütte, entwickelte sie sich bis zur heutigen Wanderhütte weiter. Die Tour startet einige Höhenmeter unterhalb des Feuerbergs am Wanderparkplatz Eisernes Kreuz. In unmittelbarer Nähe liegt das ehemalige Basaltwerk Stangenroth. Nach der Schließung des Werks ist der Steinbruch mittlerweile mit Wasser gefüllt worden. Heute befindet sich hier einer von vielen Basaltseen in der Rhön, deren Ursprung in ehemaligen Steinbrüchen liegt.
Auf dem Weg zur Kissinger Hütte wandert man auf einem Abschnitt des Kardinal-Döpfner-Wegs immer leicht bergan auf den baumfreien Höhenzug des Feuerbergs. Kardinal Döpfner wirkte in seiner Amtszeit in den 1960er und 1970er Jahren in München. An freien Tagen kehrte er gerne in seine Rhöner Heimat zum Wandern zurück. Ihm zu Ehren benannte der Rhönklub einen Wanderweg, auf dem Kardinal Döpfner gerne unterwegs war.

Details zur Wanderung:

 

Länge der Strecke: 1,8 Kilometer
Dauer: etwa 1 Stunde
Höhenangaben: 744 – 829 Meter
Start: Wanderparkplatz Eisernes Kreuz, Wildflecken-Oberbach
Ziel: Kissinger Hütte, Sandberg

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Diesen Beitrag teilen auf:

Finden Sie uns auf :

Picture of Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Die Waldfestspiele in Bad Kötzting bringen Bairisch auf die Bühne

Die Festspielgemeinschaft Bad Kötzting e.V. präsentiert Klassiker der Weltliteratur bei den Waldfestspielen in Bad Kötzting – im Dialekt. 1892 erhielt das Skandalstück “Die Weber” von Gerhart Hauptmann ein Aufführungsverbot. 2024 wird es in der ersten bairischen Mundartfassung auf dem Ludwigsberg gezeigt. “Hochdeutsch ist für die meisten Leute bei uns ja auch heute noch eine Art […]

Süßes vom Grill: Carsten Höppner von der Grillfabrik zeigt wie’s geht

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Grillprofi Carsten Höppner von der Grillfabrik Augsburg: bei ihm gibt’s Süßes vom Grill. Autorin Marina Jung durfte ihm dabei über die Schulter schauen. Ich habe noch nie warmen Käsekuchen gegessen, dabei habe ich als Käsekuchen-Liebhaberin schon viele Variationen probiert. Dieser […]

Bayerns-Bestes-Fotowettbewerb: Das sind die schönsten Frühlingsbilder 2024

Auch in der Ausgabe 01/2024 hat Bayerns Bestes wieder nach den schönsten Leserfotos in Bayern gesucht. Diesmal Frühlings- und Sommermotive. Hier sind die weiteren Gewinner des Fotowettbewerbs. Der Geroldsee im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. (Foto: Instagram/osda_hos) Sonnenuntergang im schwäbischen Monheim. (Foto: Martin Meier) Blick vom Falkenstein auf den Weißensee im Ostallgäu. (Foto: Sandra Kohlbauer) Ein herrlicher Schnappschuss […]

Philipp Herrmann ist der “Vogelphilipp”

Philipp Herrmann weiß immer, wer da zwitschert: Bei einem Spaziergang durch den Rainer Wald in Niederbayern zeigt der freiberufliche Biologe unserer Autorin, wie man Vogelstimmen erkennt. Wegen seiner Leidenschaft hat er sich auch online als “Vogelphilipp” einen Namen gemacht. Ein Zaunkönig ist so laut wie ein Lastwagen. Das ist die erste Erkenntnis bei einem Spaziergang […]

Grilltipps vom Sternekoch: So grillt man Gemüse im “Essigbrätlein” in Nürnberg

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Sternekoch Andree Köthe aus dem “Essigbrätlein” in Nürnberg. Autorin Marion Bremm durfte ihm beim Gemüse grillen über die Schulter schauen. Mein Endgegner: das Thai-Basilikum. Die Blätter wollen bei mir nicht auf dem Teller liegen, wie das für das Gericht “Gegrillte […]

Volksfeste in Bayern, die man erlebt haben muss

Das Oktoberfest in München und das Gäubodenvolksfest in Straubing sind weit über die Grenzen des Freistaats hinaus bekannt. Bayern und seine Volksfeste, das ist eine Erfolgsgeschichte aus Tradition. Außer den beiden genannten gibt es aber freilich noch viele weitere Volksfeste in Bayern, die einen Besuch wert sind. Ein Überblick. Annafest Forchheim   Das Wahrzeichen ist […]

Nach oben scrollen