Wanderung zur Burgruine Flossenbürg

Eine herrliche Panoramasicht in die nördliche Oberpfalz erwartet Wanderer von der Aussichtsplattform des Burgruine Flossenbürg. (Foto: Thomas Kujat)

Die Burgruine Flossenbürg ist eine der markantesten Burgen in der Oberpfalz, sie liegt auf einem 732 Meter hohen Granitfelsen und bietet einen weiten Blick auf das Umland. Außerdem ist sie auch das Wahrzeichen des Naturparks Nördlicher Oberpfälzer Wald. Der ideale Ort also für eine schöne Wanderung.

Die Burgruine Flossenbürg ist für jeden rund um die Uhr frei zugänglich. Die Wanderung zu der ehemaligen hochmittelalterlichen Adelsburg ist leicht zu bewältigen.

Wanderung zur Burgruine

Der 1,8 Kilometer lange Rundweg “Weg des Granits” führt um den Schloßberg vorbei an zwei alten Steinbrüchen mit Bruchsteinhalden. Am Burgweiher findet man den Nachbau einer Steinhauerhütte, Eisenloren und Muster der Granitbearbeitung. Bis in die 1960er Jahre wurde Granit am Schloßberg abgebaut, verwendet wurde dieser als Naturwerkstein, Bodenbelag, Grabsteine und Grenzsteine. Ausgangspunkt der Wanderung ist der Aufgang zur Burgruine.
  • Gesamtstrecke: 2,68 Kilometer
  • Höhe: 718 Meter

Tipp: Unterhalb des Burgberges, am Großen Gaisweiher, befindet sich eine Pirateninsel. Der große, aufwändig gestaltete Bade- und Spielbereich samt Piratenschiff bietet Abkühlung und Erfrischung an heißen Sommertagen. Die Pirateninsel ist geeignet für Groß und Klein, im seichten Wasser können auch Badeanfänger unbeschwert planschen. Wen der Hunger packt, versorgt sich am Grillplatz selbst oder nimmt auf der Seeterrasse im angeschlossenen Restaurant einfach Platz und lässt sich kulinarisch verwöhnen. Noch mehr Abenteuer versprechen die Schlaffässer auf dem Campingplatz Gaisweiher direkt am Ufer des Badesees. Sie sehen aus wie Weinfässer, nur sind sie beheizt und natürlich etwas größer.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Diesen Beitrag teilen auf:

Finden Sie uns auf :

Picture of Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Süßes vom Grill: Carsten Höppner von der Grillfabrik zeigt wie’s geht

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Grillprofi Carsten Höppner von der Grillfabrik Augsburg: bei ihm gibt’s Süßes vom Grill. Autorin Marina Jung durfte ihm dabei über die Schulter schauen. Ich habe noch nie warmen Käsekuchen gegessen, dabei habe ich als Käsekuchen-Liebhaberin schon viele Variationen probiert. Dieser […]

Bayerns-Bestes-Fotowettbewerb: Das sind die schönsten Frühlingsbilder 2024

Auch in der Ausgabe 01/2024 hat Bayerns Bestes wieder nach den schönsten Leserfotos in Bayern gesucht. Diesmal Frühlings- und Sommermotive. Hier sind die weiteren Gewinner des Fotowettbewerbs. Der Geroldsee im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. (Foto: Instagram/osda_hos) Sonnenuntergang im schwäbischen Monheim. (Foto: Martin Meier) Blick vom Falkenstein auf den Weißensee im Ostallgäu. (Foto: Sandra Kohlbauer) Ein herrlicher Schnappschuss […]

Philipp Herrmann ist der “Vogelphilipp”

Philipp Herrmann weiß immer, wer da zwitschert: Bei einem Spaziergang durch den Rainer Wald in Niederbayern zeigt der freiberufliche Biologe unserer Autorin, wie man Vogelstimmen erkennt. Wegen seiner Leidenschaft hat er sich auch online als “Vogelphilipp” einen Namen gemacht. Ein Zaunkönig ist so laut wie ein Lastwagen. Das ist die erste Erkenntnis bei einem Spaziergang […]

Grilltipps vom Sternekoch: So grillt man Gemüse im “Essigbrätlein” in Nürnberg

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Sternekoch Andree Köthe aus dem “Essigbrätlein” in Nürnberg. Autorin Marion Bremm durfte ihm beim Gemüse grillen über die Schulter schauen. Mein Endgegner: das Thai-Basilikum. Die Blätter wollen bei mir nicht auf dem Teller liegen, wie das für das Gericht “Gegrillte […]

Volksfeste in Bayern, die man erlebt haben muss

Das Oktoberfest in München und das Gäubodenvolksfest in Straubing sind weit über die Grenzen des Freistaats hinaus bekannt. Bayern und seine Volksfeste, das ist eine Erfolgsgeschichte aus Tradition. Außer den beiden genannten gibt es aber freilich noch viele weitere Volksfeste in Bayern, die einen Besuch wert sind. Ein Überblick. Annafest Forchheim   Das Wahrzeichen ist […]

Ruf der Berge: Alpines Museum mit Dauerausstellung zurück

Seit mehr als 150 Jahren gehen Menschen in ihrer Freizeit in die Berge. Warum ist das so? Die neue Dauerausstellung im Alpinen Museum in München geht dieser Frage auf den Grund. Im März hat das Haus der Berge nach dreijähriger Bauzeit wiedereröffnet. Friedrich Geiger lächelt von einer schwarz-weißen Fotografie. Seine muskulösen, braun gebrannten Oberarme heben […]

Nach oben scrollen