Eine Pilgerreise durch den Bayer- und Böhmerwald

Eine Pilgertour entlang des Stubenbachs auf tschechischer Seite. Foto: Daniela Feldmeier

Seit 2021 zählt der Gunthersteig offiziell zu den bayerischen Pilgerwegen. Auf den Spuren des Mönchs St. Gunther führt er durch den Bayer- und Böhmerwald. In mehrfacher Hinsicht eine Grenzerfahrung

Zusammen mit Pilgerführerin Helga Grömer wandelte unsere Autorin Daniela Feldmeier auf den Spuren des Rodungsmönchs Gunther. Dieser zog im 11. Jahrhundert von der Donauebene in den Bayerwald. Dort rodete er den Wald, erbaute mit seinen Glaubensbrüdern das Kloster Rinchnach und war maßgeblich an der Besiedlung des Mittleren Bayerischen Waldes beteiligt. Für Daniela Feldmeier war es die erste Pilgerreise. Dabei erfuhr sie, wie „Stille den Geist nährt“, dass ein Pilgerstab zum wahren Freund werden kann und was es bedeutet, als Pilger in die Fremde zu reisen.

Weitere Fotos von der Pilgerreise:

Die komplette Reportage lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe (03/2021) von “Bayerns Bestes”.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Finden Sie uns auf :

Christine Henze

Christine Henze

Anzeige

Auch interessant

Scroll to Top