Bayerns mystische Moore

Sonnenlicht durchdringt den Nebel des Schwarzen Moores in der Bayerischen Rhön. (Foto: Markus Stock Photography)

Irrlichter, Geister, Moorleichen, Hexen und sogar Drachen – düstere Legenden rankten sich schon immer um diese mystische Landschaft, die nicht Wasser und nicht Land ist. Geheimnisvoll und nahezu unwirklich scheinen die Moore vor allem im Herbst und Winter. Orte, die die Fantasie anregen. Bayerns Bestes stellt acht Moore und ihre düsteren Sagen vor.

Das Irrlicht von der Kendlmühlfilzen

 

Die Kendlmühlfilzen bei Grassau in Oberbayern ist ein bereits renaturiertes Hochmoor. Wie üblich für solche Moore gibt es auch dort teils starke Temperaturschwankungen. Im Sommer ist es brütend heiß, nachts eisig kalt. Auch um die Kendlmühlfilzen ranken sich zahlreiche Legenden. Einige Überlieferungen sind in dem bereits 1917 erschienenen Buch „Im Bannkreis der großen Ache“ von Anna Kroher zu finden. Immer wieder ist darin von Irrlichtern zu lesen, die Wanderer im Moor ängstigten. In der Überlieferung „Das wandernde Licht“ wird einem Mann das Irrlicht zum Verhängnis. Er hatte Zweifel an den Erzählungen vom Irrlicht im Moor und wollte sich davon selbst überzeugen. So begab er sich eines Nachts dorthin und entdeckte tatsächlich das kleine tänzelnde Licht. Es stand ein bis zwei Fuß über ihm, summte und sauste unheimlich und so stark, dass es dem mutigen Mann ganz „schiach“ wurde und er das Bewusstsein verlor. Als er wieder zu sich kam, sah er das Licht weit weg schweben. In dem Buch heißt es: „Totenblaß kam er in den Ort zurück und versicherte, daß ihn keine sechs Roß mehr zu dem Lichtl brächten; kein zweites Mal wollte er so einem Irrwisch gegenüberstehen.“ Wie der Mann fortan erzählte, glaubte er an einen ganz geheimnisvollen, übernatürlichen Vorgang.

Die Kendlmühlfilzen im Oktober. (Foto: Stefan Kattari/Museum Salz und Moor)

Impressionen vom Schwarzen Moor in der Bayerischen Rhön im Video:

(Musik & Fotos: Markus Stock)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie Irrlichter wissenschaftlich erklärbar sind, wo in Bayern bereits eine Moorleiche gefunden wurde und weitere mystische Sagen rund um Moore in Bayern lesen Sie in der neuen Ausgabe 04/2022 von Bayerns Bestes.

Diesen Beitrag teilen auf:

Finden Sie uns auf :

Picture of Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Die Waldfestspiele in Bad Kötzting bringen Bairisch auf die Bühne

Die Festspielgemeinschaft Bad Kötzting e.V. präsentiert Klassiker der Weltliteratur bei den Waldfestspielen in Bad Kötzting – im Dialekt. 1892 erhielt das Skandalstück “Die Weber” von Gerhart Hauptmann ein Aufführungsverbot. 2024 wird es in der ersten bairischen Mundartfassung auf dem Ludwigsberg gezeigt. “Hochdeutsch ist für die meisten Leute bei uns ja auch heute noch eine Art […]

Süßes vom Grill: Carsten Höppner von der Grillfabrik zeigt wie’s geht

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Grillprofi Carsten Höppner von der Grillfabrik Augsburg: bei ihm gibt’s Süßes vom Grill. Autorin Marina Jung durfte ihm dabei über die Schulter schauen. Ich habe noch nie warmen Käsekuchen gegessen, dabei habe ich als Käsekuchen-Liebhaberin schon viele Variationen probiert. Dieser […]

Bayerns-Bestes-Fotowettbewerb: Das sind die schönsten Frühlingsbilder 2024

Auch in der Ausgabe 01/2024 hat Bayerns Bestes wieder nach den schönsten Leserfotos in Bayern gesucht. Diesmal Frühlings- und Sommermotive. Hier sind die weiteren Gewinner des Fotowettbewerbs. Der Geroldsee im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. (Foto: Instagram/osda_hos) Sonnenuntergang im schwäbischen Monheim. (Foto: Martin Meier) Blick vom Falkenstein auf den Weißensee im Ostallgäu. (Foto: Sandra Kohlbauer) Ein herrlicher Schnappschuss […]

Philipp Herrmann ist der “Vogelphilipp”

Philipp Herrmann weiß immer, wer da zwitschert: Bei einem Spaziergang durch den Rainer Wald in Niederbayern zeigt der freiberufliche Biologe unserer Autorin, wie man Vogelstimmen erkennt. Wegen seiner Leidenschaft hat er sich auch online als “Vogelphilipp” einen Namen gemacht. Ein Zaunkönig ist so laut wie ein Lastwagen. Das ist die erste Erkenntnis bei einem Spaziergang […]

Grilltipps vom Sternekoch: So grillt man Gemüse im “Essigbrätlein” in Nürnberg

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Sternekoch Andree Köthe aus dem “Essigbrätlein” in Nürnberg. Autorin Marion Bremm durfte ihm beim Gemüse grillen über die Schulter schauen. Mein Endgegner: das Thai-Basilikum. Die Blätter wollen bei mir nicht auf dem Teller liegen, wie das für das Gericht “Gegrillte […]

Volksfeste in Bayern, die man erlebt haben muss

Das Oktoberfest in München und das Gäubodenvolksfest in Straubing sind weit über die Grenzen des Freistaats hinaus bekannt. Bayern und seine Volksfeste, das ist eine Erfolgsgeschichte aus Tradition. Außer den beiden genannten gibt es aber freilich noch viele weitere Volksfeste in Bayern, die einen Besuch wert sind. Ein Überblick. Annafest Forchheim   Das Wahrzeichen ist […]

Nach oben scrollen