Der Zauber der Zirbe

Diana Audi-Kalinka ist begeistert von der Zirbe.
Diana Audi-Kalinka ist begeistert von der Zirbe. (Foto: Florian Bachmeier)

Sie ist die Königin der Alpen, wächst bis hinauf in die Gipfel. Immergrün trotzt sie Wind und Kälte. Mit ihren ätherischen Ölen hat die Zirbelkiefer Diana Audi-Kalinka bezaubert und begeistert.

Kann man sich in einen Duft verlieben? Man kann! So ging es jedenfalls Diana Audi-Kalinka: “Ich war in diesem Hotelzimmer und hab zu meinem Mann gesagt: ‘Hier geh ich nie wieder raus.'” Der Grund? Das Zimmer war mit Zirbenmöbeln ausgestattet. Liebe auf den ersten Riecher sozusagen.

Und diese Begeisterung steckt an. Im Laden von Audi-Kalinka, ihrer Zirbelzauber-Traumwerkstatt in Au bei Bad Aibling hüllt der warme und holzige Duft der Zirbe die Besucher ein. Die Regale, ein Bett, Holzschalen und Zirbenflocken verströmen ihn. Die lebhafte 50-Jährige hat ihre Leidenschaft vor zwölf Jahren in ein zweites Standbein verwandelt. Sie hat Zirbenkissen aus Österreich verkauft, den Laden und einen Onlineshop eröffnet. Auf regionalen Märkten berät sie direkt. “Für einen Stammgast hab’ ich dann immer ein Stück Zirbenholz dabei. Er schnitzt so gern mit Zirbe.”

Zirbenflocken aus diesem Stamm wird Diana Audi-Kalinka bald in der Hand halten. (Foto: Gertraud
Zirbenflocken aus diesem Stamm wird Diana Audi-Kalinka bald in der Hand halten. (Foto: Gertraud Wittmann)

Auf dem Apfelmarkt in Bad Feilnbach hat auch Ilse Aigner nach der Eröffnung einmal ihren Terminplan unterbrochen und sich eine Brotbox aus Zirbe gekauft. Sie hat nun das letzte Unikat des Bad Feilnbacher Drechslers Otto Fischer zuhause stehen. Mit ihm zusammen hatte Diana Audi-Kalinka das Zirbenherz entwickelt. Ihre Version einer Zirbenkugel, die als Verschluss von Glaskaraffen das Wasser darin aromatisieren, es weich und holzig schmecken lassen. “Die Kugeln rollten immer weg, da hab ich getüftelt und mit Otto den Prototyp gedrechselt.” Ein Kegel mit Griffloch am dicken Ende – halbiert ein Herz.

Das Holz für die Zirbenflocken holt die Unternehmerin einmal im Jahr aus Ost- oder Südtirol, lässt sich einen Baumstamm auf den Anhänger laden und bringt ihn nach Au zum Sägewerk. Daraus hobelt Walter Wiesböck Material für rund 2000 Kissenfüllungen, trocknet es in einer selbst konstruierten Gittertrommel. Aus großen und kleinen Flocken mischt Audi-Kalinka ihre “Zaubermischung”, lagert sie aromadicht in Tonnen und füllt jedes Kissen bei Bedarf frisch. Fast zärtlich greift sie in die Flocken, befeuchtet sie mit Wasser bis es süß nach Harz und Wald riecht, bis die ätherischen Öle sich wie ein kühlender Film auf die Kehle legen. 500 Gramm wiegt sie für ein schmales Kissen ein. “Für einen Effekt reichen 100 Gramm nicht.”

Das Produkt muss Sinn ergeben. Ein Kleiderbügel, eine Schale gegen Schädlinge, Öl für ein Bad, Flocken zum Räuchern. Ein Massageroller muss nicht aus Zirbe sein, die Obstkiste für ihre Lagerbirnen unbedingt. Holz für Zirbenmöbel sollte luftgetrocknet sein und unbehandelt bleiben. So wird ihr Duft nach und nach freigesetzt. Für Teile aus Zirbenholz hat Diana Audi Kalinka einen Pflegetipp: feine Schmirgelhandschuhe. “Zirbe passt zu mir. Ihr Holz wird bei widrigen Bedingungen umso wertvoller. Wenn es mir schlecht geht, macht mich der Geruch glücklich. Ich inhaliere sogar bei Halsweh mit Salz und Zirbe – und schwöre drauf.” So sieht Liebe aus. 

Schon gewusst? Die Zirbelkiefer wird auch Zirm, Zirbe, Zirbel, Arbe, Arve, Dschember oder Stone Pine genannt, botanisch Pinus Cembra.

Mehr zur Zirbe gibt es in der Ausgabe 01/2023. Eine Wanderung zur Zirbelkiefer gibt es hier

Weitere Informationen zur Zirbelzauber-Traumwerkstatt unter www.zirbenkissen.de

Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Weihnachtliches Mitsing-Event mit Hannes Ringlstetter und Claudia Koreck in München

“Wir singen gemeinsam die schönsten Weihnachtslieder” ist der Titel der Mitmachshow, die erstmals am Freitag, 22. Dezember 2023,  in der Münchner Olympiahalle stattfindet. Die Besucher erwartet ein besinnlicher Abend mit den schönsten Weihnachtsliedern von bayerischen über deutschen bis hin zu internationalen Klassikern. Darunter sind Lieder wie “Es wird scho glei dumpa”, “Oh Tannenbaum”, “Winter Wonderland” …

Weihnachtliches Mitsing-Event mit Hannes Ringlstetter und Claudia Koreck in München Read More »

Sozialdrama „Die Weber“ in Bad Kötzting: Künstlerischer Leiter Sascha Edenhofer im Interview

Ausbeutung, Hunger, Existenznöte – das Sozialdrama „Die Weber“ von Gerhart Hauptmann zeigt eindrucksvoll, durch welche Umstände es zum schlesischen Weberaufstand 1844 kam. Die Festspielgemeinschaft Kötzting e.V. (FSG) bringt das Stück im nächsten Jahr auf den Ludwigsberg in Bad Kötzting, traditionell in bairischer Mundart. Der künstlerische Leiter Sascha Edenhofer erklärt im Interview, warum man sich für …

Sozialdrama „Die Weber“ in Bad Kötzting: Künstlerischer Leiter Sascha Edenhofer im Interview Read More »

Eindrucksvolle Licht- und Videoanimation in der Hugenottenkirche Erlangen

Die Künstlergruppe “Projektil Zürich” und “Die Kulturoptimisten” zeigen in der Hugenottenkirche Erlangen eine beeindruckende Licht- und Videoanimation. Unter dem Namen “Genesis” werden die ersten Tage der biblischen Schöpfungsgeschichte dreidimensional und mit passender Musikbegleitung auf die Innenfassade projiziert. 25 Minuten erfahren die Besucher Kunst auf immersive Weise – mittendrin, statt als Betrachter vor einem Bild oder …

Eindrucksvolle Licht- und Videoanimation in der Hugenottenkirche Erlangen Read More »

Wiener Dialekt ist anders: urleiwand!

Wer zum ersten Mal in Wien ist, wird sofort feststellen, dass der dortige Dialekt ureigen ist: der sogenannte Wiener Schmäh. Bayerns Bestes erklärt in seinem Österreich-Special einige in Wien geläufige Dialektbegriffe. “A Eitrige” Was ziemlich unappetitlich klingt, ist es aber nicht: Die „Eitrige“ war in Wien einfach ein Synonym für eine Käsekrainer-Wurst. Also nicht wundern, …

Wiener Dialekt ist anders: urleiwand! Read More »

“Peppa Pig Park” eröffnet in Günzburg

Günzburg erhält neben dem Legoland noch eine zweite Freizeitpark-Attraktion. Im kommenden Jahr soll der “Peppa Pig Park” eröffnen, in dem sich alles um das Zeichentrick Schwein Peppa Wutz dreht. Der Park richtet sich an Vorschulkinder und deren Eltern. Geplant sind verschiedene Fahrgeschäfte, Wasser-Attraktionen und Shows. Weitere Informationen gibt es unter www.peppapigpark.de. Mit dem Laden der …

“Peppa Pig Park” eröffnet in Günzburg Read More »

Auf die Willibaldsburg im Naturpark Altmühltal

Mit der mächtigen Zweiturmfassade thront die Willibaldsburg im Naturpark Altmühltal. Die Burg wurde 1355 auf dem Willibaldsberg von Bischof Berthold Burggraf von Zollern errichtet. Heute sind von der 420 Meter langen Burganlage Mauern und Bastionen, das Zeughaus und die Torhalle erhalten. Auch der “Gemmingenbau” kann besichtigt werden – dort befindet sich das Jura Museum mit …

Auf die Willibaldsburg im Naturpark Altmühltal Read More »

Nach oben scrollen