Ein Gruseldinner mit Geisterjäger John Sinclair auf Burg Rabenstein

Burg Rabenstein in der Fränkischen Schweiz bei Nacht.(Foto: Burg Rabenstein Event GmbH)

Der Herbst ist auch die ideale Zeit, um sich so richtig schön zu gruseln. Was passt da besser, als ein Gruseldinner auf einer echten Burg? Das Ganze noch im Zeichen des fiktiven Geisterjägers schlechthin: John Sinclair. Erleben kann man dieses Gruseldinner auf Burg Rabenstein in Franken.

„Geisterjäger John Sinclair“ ist mit einer Auflage von über 200 Millionen Bänden und zahlreichen Hörspielen Deutschlands erfolgreichste Gruselserie. Jetzt ist die schaurige Welt des Geisterjägers erstmals als Dinnershow zu erleben. In seinem ersten Bühnenabenteuer ist John Sinclair einer im Wortsinn blutigen Verschwörung auf der Spur: Finstere Mächte wollen die Blutgräfin Elisabeth Báthory zu einem neuen, schrecklichen Leben erwecken. Die sagenumwobene Vampirin verfügt über eine einzigartige Fähigkeit: Tageslicht kann ihr nichts anhaben. Und sie könnte diese Fähigkeit an ihre Artgenossen weitergeben. Ein Szenario, das die Menschheit ins Chaos stürzen würde. Nur John Sinclair kann Báthory und ihre Diener noch aufhalten.

Die neue Gruselkomödie in fünf Akten vom Original Gruseldinner im Prunksaal der Burg Rabenstein. Zwischen den Szenen versorgen die Küchengeister die Gäste mit einem leckeren 4-Gänge-Menü. Das Gruseldinner findet am Freitag, 25. November, um 19 Uhr statt.

Karten für das Gruseldinner

 

Karten für das Gruseldinner auf Burg Rabenstein sind zum Preis von je 89,- Euro auf folgender Seite erhältlich: www.burg-rabenstein.de

Achtung: Eine Anmeldung vorab ist unbedingt erforderlich!

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Diesen Beitrag teilen auf:

Finden Sie uns auf :

Picture of Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Die Waldfestspiele in Bad Kötzting bringen Bairisch auf die Bühne

Die Festspielgemeinschaft Bad Kötzting e.V. präsentiert Klassiker der Weltliteratur bei den Waldfestspielen in Bad Kötzting – im Dialekt. 1892 erhielt das Skandalstück “Die Weber” von Gerhart Hauptmann ein Aufführungsverbot. 2024 wird es in der ersten bairischen Mundartfassung auf dem Ludwigsberg gezeigt. “Hochdeutsch ist für die meisten Leute bei uns ja auch heute noch eine Art […]

Süßes vom Grill: Carsten Höppner von der Grillfabrik zeigt wie’s geht

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Grillprofi Carsten Höppner von der Grillfabrik Augsburg: bei ihm gibt’s Süßes vom Grill. Autorin Marina Jung durfte ihm dabei über die Schulter schauen. Ich habe noch nie warmen Käsekuchen gegessen, dabei habe ich als Käsekuchen-Liebhaberin schon viele Variationen probiert. Dieser […]

Bayerns-Bestes-Fotowettbewerb: Das sind die schönsten Frühlingsbilder 2024

Auch in der Ausgabe 01/2024 hat Bayerns Bestes wieder nach den schönsten Leserfotos in Bayern gesucht. Diesmal Frühlings- und Sommermotive. Hier sind die weiteren Gewinner des Fotowettbewerbs. Der Geroldsee im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. (Foto: Instagram/osda_hos) Sonnenuntergang im schwäbischen Monheim. (Foto: Martin Meier) Blick vom Falkenstein auf den Weißensee im Ostallgäu. (Foto: Sandra Kohlbauer) Ein herrlicher Schnappschuss […]

Philipp Herrmann ist der “Vogelphilipp”

Philipp Herrmann weiß immer, wer da zwitschert: Bei einem Spaziergang durch den Rainer Wald in Niederbayern zeigt der freiberufliche Biologe unserer Autorin, wie man Vogelstimmen erkennt. Wegen seiner Leidenschaft hat er sich auch online als “Vogelphilipp” einen Namen gemacht. Ein Zaunkönig ist so laut wie ein Lastwagen. Das ist die erste Erkenntnis bei einem Spaziergang […]

Grilltipps vom Sternekoch: So grillt man Gemüse im “Essigbrätlein” in Nürnberg

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Sternekoch Andree Köthe aus dem “Essigbrätlein” in Nürnberg. Autorin Marion Bremm durfte ihm beim Gemüse grillen über die Schulter schauen. Mein Endgegner: das Thai-Basilikum. Die Blätter wollen bei mir nicht auf dem Teller liegen, wie das für das Gericht “Gegrillte […]

Volksfeste in Bayern, die man erlebt haben muss

Das Oktoberfest in München und das Gäubodenvolksfest in Straubing sind weit über die Grenzen des Freistaats hinaus bekannt. Bayern und seine Volksfeste, das ist eine Erfolgsgeschichte aus Tradition. Außer den beiden genannten gibt es aber freilich noch viele weitere Volksfeste in Bayern, die einen Besuch wert sind. Ein Überblick. Annafest Forchheim   Das Wahrzeichen ist […]

Nach oben scrollen