Wellenreiten: In Hallbergmoos soll Europas größter Surfpark entstehen

Ein riesiges Surfbecken und dahinter ein Büro- und Shoppingkomplex: Das sind die Pläne für Hallbergmoos.
Ein riesiges Surfbecken und dahinter ein Büro- und Shoppingkomplex: Das sind die Pläne für Hallbergmoos. Foto: SURFTOWN

In der oberbayerischen Gemeinde Hallbergmoos im Münchner Norden soll mit einer 20 000 Quadratmeter großen Surfanlage Europas größter Surfpark entstehen.

 

Der erste Surfpark Deutschlands bietet authentisch laufende Wellen. Auf einer Länge von etwa 180 Metern werden hier Wellen bis zu einer Höhe von über zwei Metern erzeugt. Täglich können 700 Surfer die Wellen reiten.

So soll das Surferparadies in Hallbergmoos aussehen.
So soll das Surferparadies in Hallbergmoos aussehen. Foto: SURFTOWN

Auf dem Areal in der Nähe des Münchner Flughafens werden neben dem Surfpool auch ein Gebäude in Wellenform mit Gastronomie, Event-Flächen und einem Surf- und Lifestyle Shop gebaut. Im Außenbereich entstehen ein Outdoor-Fitness-Bereich, Kinderspielplatz und Liegeflächen zur Entspannung.

 

Der erste Spatenstich ist für diesen Herbst geplant, die Eröffnung für 2023.

 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Finden Sie uns auf :

Stephan Kabosch

Stephan Kabosch

Anzeige

Auch interessant

Scroll to Top