Langlauf-Eldorado Fichtelgebirge

Schneeschuhwandern im Fichtelgebirge (Foto: © Tourismuszentrale Fichtelgebirge_Florian Trykowski)

Das Fichtelgebirge bietet abwechslungsreiche Aktivitäten für die kalte Jahreszeit. Mit modernen Skiliften auf dem Ochsenkopf und Schneeberg sowie Familienabfahrten in Mehlmeisel, ist die Region perfekt für alpinen Skisport. Zudem ist das Fichtelgebirge mit 255 Kilometern an Loipen ein wahres Langlauf-Eldorado.

Skilanglauf ist im Vergleich zum alpinen Skifahren kostengünstig und einfach zu lernen. Es lässt sich zeitlich gut einteilen, können Sportler doch den ganzen Tag auf den Langlaufskiern verbringen oder ähnlich wie beim Joggen mal schnell eine Runde drehen. Das Fichtelgebirge eignet sich hervorragend für diesen Wintersport, denn hier gibt es 255 Kilometer an DSV-klassifizierten Loipen, verteilt auf vier Langlaufgebiete. Ohne eine Loipe doppelt zu fahren, legen Sportbegeisterte schon mal 50 Kilometer an einem Tag auf ihren Skiern zurück – noch dazu in gesundem Heilklima. Im Nordic Parc stehen präparierte Loipen, Nachtloipen, eine beschneite Skirollerbahn und ein Biathlonstadion für Langlauf im klassischen Stil oder in der Skating-Technik zur Verfügung. 

 

Als schneesicher gilt die 3,6 Kilometer lange Gipfelloipe auf dem Ochsenkopf mit Weitblick sowie die technisch beschneite Runde in Neubau an der Bleaml-Alm, dem Langlauf- und Biathlon-Zentrum des Fichtelgebirges. Die untere Ringloipe verbindet alle Orte rund um den Ochsenkopf und verläuft in Höhenlagen zwischen 748 und 827 Metern. Wer diesen gelenkschonenden Wintersport erlernen möchte, ist beim mehrfachen Bayerischen und Deutschen Meister, WM- und Olympiateilnehmer Edgar Eckert gut aufgehoben, denn als staatlich geprüfter Skilanglauf-Lehrer gibt der gebürtige Fichtelgebirgler nach wie vor Unterricht. Auch bei den Skischulen Nordbayern und Hottenroth stehen Kurse sowohl für Einsteiger und Fortgeschrittene als auch für Könner, die ihre Technik optimieren möchten, auf dem Programm.

Weitere Informationen sowie kostenfreie Broschüren gibt es bei der Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V. unter Telefon 09272/96903-0 oder auf www.fichtelgebirge.bayern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Finden Sie uns auf :

Christine Henze

Christine Henze

Anzeige

Auch interessant

Augsburg kann man auch kulinarisch entdecken.

Augsburg kulinarisch erleben

Mit kulinarischen Zwischenstopps werden bei diesen verschiedenen Stadtführungen die Altstadt von Augsburg oder der Geheimtipp, das Ulrichsviertel, das Domviertel oder der Stadtmarkt auf köstliche Art

Artikel lesen »