Langlauf-Eldorado Fichtelgebirge

Schneeschuhwandern im Fichtelgebirge (Foto: © Tourismuszentrale Fichtelgebirge_Florian Trykowski)

Das Fichtelgebirge bietet abwechslungsreiche Aktivitäten für die kalte Jahreszeit. Mit modernen Skiliften auf dem Ochsenkopf und Schneeberg sowie Familienabfahrten in Mehlmeisel, ist die Region perfekt für alpinen Skisport. Zudem ist das Fichtelgebirge mit 255 Kilometern an Loipen ein wahres Langlauf-Eldorado.

Skilanglauf ist im Vergleich zum alpinen Skifahren kostengünstig und einfach zu lernen. Es lässt sich zeitlich gut einteilen, können Sportler doch den ganzen Tag auf den Langlaufskiern verbringen oder ähnlich wie beim Joggen mal schnell eine Runde drehen. Das Fichtelgebirge eignet sich hervorragend für diesen Wintersport, denn hier gibt es 255 Kilometer an DSV-klassifizierten Loipen, verteilt auf vier Langlaufgebiete. Ohne eine Loipe doppelt zu fahren, legen Sportbegeisterte schon mal 50 Kilometer an einem Tag auf ihren Skiern zurück – noch dazu in gesundem Heilklima. Im Nordic Parc stehen präparierte Loipen, Nachtloipen, eine beschneite Skirollerbahn und ein Biathlonstadion für Langlauf im klassischen Stil oder in der Skating-Technik zur Verfügung. 

 

Als schneesicher gilt die 3,6 Kilometer lange Gipfelloipe auf dem Ochsenkopf mit Weitblick sowie die technisch beschneite Runde in Neubau an der Bleaml-Alm, dem Langlauf- und Biathlon-Zentrum des Fichtelgebirges. Die untere Ringloipe verbindet alle Orte rund um den Ochsenkopf und verläuft in Höhenlagen zwischen 748 und 827 Metern. Wer diesen gelenkschonenden Wintersport erlernen möchte, ist beim mehrfachen Bayerischen und Deutschen Meister, WM- und Olympiateilnehmer Edgar Eckert gut aufgehoben, denn als staatlich geprüfter Skilanglauf-Lehrer gibt der gebürtige Fichtelgebirgler nach wie vor Unterricht. Auch bei den Skischulen Nordbayern und Hottenroth stehen Kurse sowohl für Einsteiger und Fortgeschrittene als auch für Könner, die ihre Technik optimieren möchten, auf dem Programm.

Weitere Informationen sowie kostenfreie Broschüren gibt es bei der Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V. unter Telefon 09272/96903-0 oder auf www.fichtelgebirge.bayern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Finden Sie uns auf :

Picture of Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Die Waldfestspiele in Bad Kötzting bringen Bairisch auf die Bühne

Die Festspielgemeinschaft Bad Kötzting e.V. präsentiert Klassiker der Weltliteratur bei den Waldfestspielen in Bad Kötzting – im Dialekt. 1892 erhielt das Skandalstück “Die Weber” von Gerhart Hauptmann ein Aufführungsverbot. 2024 wird es in der ersten bairischen Mundartfassung auf dem Ludwigsberg gezeigt. “Hochdeutsch ist für die meisten Leute bei uns ja auch heute noch eine Art […]

Süßes vom Grill: Carsten Höppner von der Grillfabrik zeigt wie’s geht

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Grillprofi Carsten Höppner von der Grillfabrik Augsburg: bei ihm gibt’s Süßes vom Grill. Autorin Marina Jung durfte ihm dabei über die Schulter schauen. Ich habe noch nie warmen Käsekuchen gegessen, dabei habe ich als Käsekuchen-Liebhaberin schon viele Variationen probiert. Dieser […]

Bayerns-Bestes-Fotowettbewerb: Das sind die schönsten Frühlingsbilder 2024

Auch in der Ausgabe 01/2024 hat Bayerns Bestes wieder nach den schönsten Leserfotos in Bayern gesucht. Diesmal Frühlings- und Sommermotive. Hier sind die weiteren Gewinner des Fotowettbewerbs. Der Geroldsee im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. (Foto: Instagram/osda_hos) Sonnenuntergang im schwäbischen Monheim. (Foto: Martin Meier) Blick vom Falkenstein auf den Weißensee im Ostallgäu. (Foto: Sandra Kohlbauer) Ein herrlicher Schnappschuss […]

Philipp Herrmann ist der “Vogelphilipp”

Philipp Herrmann weiß immer, wer da zwitschert: Bei einem Spaziergang durch den Rainer Wald in Niederbayern zeigt der freiberufliche Biologe unserer Autorin, wie man Vogelstimmen erkennt. Wegen seiner Leidenschaft hat er sich auch online als “Vogelphilipp” einen Namen gemacht. Ein Zaunkönig ist so laut wie ein Lastwagen. Das ist die erste Erkenntnis bei einem Spaziergang […]

Grilltipps vom Sternekoch: So grillt man Gemüse im “Essigbrätlein” in Nürnberg

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Sternekoch Andree Köthe aus dem “Essigbrätlein” in Nürnberg. Autorin Marion Bremm durfte ihm beim Gemüse grillen über die Schulter schauen. Mein Endgegner: das Thai-Basilikum. Die Blätter wollen bei mir nicht auf dem Teller liegen, wie das für das Gericht “Gegrillte […]

Volksfeste in Bayern, die man erlebt haben muss

Das Oktoberfest in München und das Gäubodenvolksfest in Straubing sind weit über die Grenzen des Freistaats hinaus bekannt. Bayern und seine Volksfeste, das ist eine Erfolgsgeschichte aus Tradition. Außer den beiden genannten gibt es aber freilich noch viele weitere Volksfeste in Bayern, die einen Besuch wert sind. Ein Überblick. Annafest Forchheim   Das Wahrzeichen ist […]

Nach oben scrollen