Prof. Dr. Stefan Hölzl im Interview: Über das Nördlinger Ries

Professor Dr. Stefan Hölzl im Interview. Foto: Stefanie Fuchsbichler

Der Direktor des RiesKraterMuseums in Nördlingen und apl. Professor am Lehrstuhl für Geologie der LMU München möchte auch andere Menschen für die Erd- und Menschheitsgeschichte begeistern.

Herr Professor Hölzl, können Sie sich vorstellen, auf einem anderen Planeten – zum Beispiel auf dem Mars – zu leben? 

 

Prof. Dr. Stefan Hölzl: Nein, wir leben noch immer und hoffentlich noch recht lange auf dem besten Planeten unseres Sonnensystems. Die 4,5 Milliarden Jahre lange, wechselvolle Erdgeschichte hat dafür gesorgt, dass wir hier so gut leben können wie vermutlich kaum irgendwo sonst. Zumindest nicht in erreichbarer Entfernung. Würden Sie in der Wüste oder in der Antarktis leben wollen?

Worin liegt der Nutzen einer Mission wie “Mars 2020” für die Menschheit? 

 

Hölzl: Es gibt mehrere Aspekte: Neugierde schafft Wissen, welches letztlich auch in Bereichen, an die heute keiner denkt, überlebenswichtig sein kann. Apollo hat uns den Blick von außen gebracht: Das Raumschiff Erde ist nicht unendlich groß und verwundbar. Die Planungen für bemannte Mars-Missionen zeigen uns: Es ist kompliziert, Menschen weit weg von der Erde am Leben zu halten. Wir lernen dabei viel über die komplexen Systeme auf der Erde. Und der Mars lehrt uns vielleicht einmal mehr Demut, indem er zeigt, dass es zumindest einfaches Leben auch anderswo schon gab. Nicht zuletzt ist des Projekt “Mars” auch friedensstiftend. Die Aufgabe zwingt zur Zusammenarbeit und nur wer mitmacht, wird über die Schlüsseltechnologien der nächsten Jahrzehnte verfügen.

Was sagen Sie Menschen, die Angst vor einem größeren Meteoriteneinschlag haben? 

 

Hölzl: Einschläge von Asteroiden oder Meteoriten, bei denen Menschen zu Schaden kommen, sind extrem selten. Mir ist überhaupt erst ein belegter Fall bekannt. Wer ganz sicher gehen will, sollte – wie ich – ins Ries ziehen. Ich denke nicht, dass hier in absehbarer Zeit wieder ein großer Asteroid einschlagen wird.

Was kann man von der Geologie lernen?

 

Hölzl: Unser üblicher menschlicher Blickwinkel ist doch sehr begrenzt, was Raum und Zeit betrifft. Der Blick in Milliarden Jahre Erdgeschichte hilft uns “Eintagsfliegen”, die Perspektive etwas zurechtzurücken.

Ihr persönlicher Tipp für Ries-Besucher? 

 

Hölzl: Natürlich rate ich sehr zu einem Besuch unseres RiesKraterMuseums, damit man die Zusammenhänge des Ries-Ereignisses versteht. Je nach Interessenlage kann man dann seine Kenntnisse in den Geotopen des Rieses lokal nachvollziehen und vertiefen. Auf jeden Fall empfehle ich – zumindest bei schönem Wetter und vielleicht mit einem Picknick –, einen der vielen, oft einsamen Plätze mit sehr schöner Natur am Ries-Rand aufzusuchen. Von dort kann man, nun vielleicht mit anderen Augen, den Blick in den Krater genießen. Mein Geheimtipp: das “Mähhorn” bei Huisheim.

Über das Nördlinger Ries und den Geopark Ries erfahren Sie in der Ausgabe 02/2021.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Finden Sie uns auf :

Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Sprintervan Festival: Hier warten Outdoor-Abenteuer

Spätestens seit der Corona-Zeit zieht es immer mehr Menschen nach draußen. Vor allem der Van ist dabei auf der Überholspur, stellt er doch einen Kontrast zum herkömmlichen All-Inclusive-Urlaub dar. Wer Abenteuer liebt, die Natur und Vans, der ist beim Sprintervan Festival in Viechtach richtig. Wann und wo findet das Sprintervan Festival statt? Das Sprintervan Festival […]

Neuer Eberhofer-Film und Kochbuch: 2x je ein bayerisches Fanpaket zu gewinnen

Bayerns Bestes verlost ab sofort 2x je ein bayerisches Fanpaket. Darin enthalten: je eine DVD des neuen Eberhofer-Films “Rehragout Rendezvous” und je ein Kochbuch “Dahoam – Bayerische Wohlfühlküche” von Alexander Huber. Franz Eberhofer ist mit “Rehragout Rendezvous” zurück. Und schon geht es im beschaulichen Niederkaltenkirchen mal wieder drunter und drüber. Die Oma möchte nämlich mehr […]

Weihnachtszeit in der Therme Erding: Jetzt 3×2 Karten gewinnen

Wer sich in der kalten Jahreszeit so richtig aufwärmen und erholen möchte, hat hierfür in der Therme Erding ideale Bedingungen. 34 Grad warmes Thermalwasser, zahlreiche Highlights und festliche Events versüßen dort die Weihnachtszeit. Passend dazu verlost Bayerns Bestes 3×2 Tageskarten für die Therme Erding. Die staade Zeit bietet die ideale Gelegenheit, sich selbst mal wieder […]

“Ludwig meets Queen”: Der Kini kommt nach Regensburg

Nach den erfolgreichen „Ludwig meets Shows“ im Festspielhaus Neuschwanstein und Prinzregententheater München gibt es eine weitere Crossover-Produktion aus der Feder von Dr. Konstantinos Kalogeropoulos: “Ludwig meets Queen” kommt ins Audimax nach Regensburg. Mit dabei sind bei der Vorstellung am 18. Februar 2024 die stimmgewaltigen Patrick Granado und Kirstin Hesse, beide bekannt aus den “Ludwig meets […]

Weihnachtliches Mitsing-Event mit Hannes Ringlstetter und Claudia Koreck in München

“Wir singen gemeinsam die schönsten Weihnachtslieder” ist der Titel der Mitmachshow, die erstmals am Freitag, 22. Dezember 2023,  in der Münchner Olympiahalle stattfindet. Die Besucher erwartet ein besinnlicher Abend mit den schönsten Weihnachtsliedern von bayerischen über deutschen bis hin zu internationalen Klassikern. Darunter sind Lieder wie “Es wird scho glei dumpa”, “Oh Tannenbaum”, “Winter Wonderland” […]

Sozialdrama „Die Weber“ in Bad Kötzting: Künstlerischer Leiter Sascha Edenhofer im Interview

Ausbeutung, Hunger, Existenznöte – das Sozialdrama „Die Weber“ von Gerhart Hauptmann zeigt eindrucksvoll, durch welche Umstände es zum schlesischen Weberaufstand 1844 kam. Die Festspielgemeinschaft Kötzting e.V. (FSG) bringt das Stück im nächsten Jahr auf den Ludwigsberg in Bad Kötzting, traditionell in bairischer Mundart. Der künstlerische Leiter Sascha Edenhofer erklärt im Interview, warum man sich für […]

Nach oben scrollen