Wandertipp: Felsen und Fichten im Bayerischen Wald

Die künstliche Ruine Mariannenhöhe im Felsenlabyrinth Luisenburg
Die künstliche Ruine Mariannenhöhe im Felsenlabyrinth Luisenburg. (Foto: Imago/CHROMORANGE)

Wer sich als Wanderer von den vielen Menschen in den Alpen oder auch im Bayerischen Wald überfordert fühlt, der sollte sich Touren im Fichtelgebirge suchen. Zwar ist das Mittelgebirge im Nordosten Bayerns kein Geheimtipp, dennoch geht es weitaus ruhiger zu. Wir stellen eine abwechslungsreiche, 14 Kilometer lange Wanderrunde vor, für die man schon etwas Grundkondition sowie Trittsicherheit braucht.

Die Tour im von Granitfelsen dominierten Mittelgebirge beginnt an der Bushaltestelle in Reichenbach, einem Ortsteil von Nagel im Landkreis Wunsiedel. Kondition wird in erster Linie auf den ersten vier Kilometern benötigt, wenn es die Große Kösseine (939 Meter) hinaufgeht. Vom 100 Jahre alten Aussichtsturm lohnt sich der Blick auf Schneeberg, Ochsenkopf oder den Steinwald. Eine Einkehr wert ist definitiv das mit Holzschindeln vertäfelte Kösseinehaus mit uriger Inneneinrichtung und gemütlicher Terrasse. Tipp: das Helle, das hier von einer Brauerei aus dem Landkreis kommt.

Frisch gestärkt folgen auf den nächsten drei Kilometern zwei weitere schöne Aussichtspunkte: der Burgsteinfelsen und der Kaiser-Wilhelms-Felsen. Auf beide führt eine Holztreppe hinauf. Nach etwas mehr als der Hälfte der Strecke erreichen Wanderer den Höhepunkt der Runde – das Felsenlabyrinth Luisenburg. Hier heißt es schon einmal Kopf und Bauch einziehen. Riesige Felsbrocken, umrandet von Höhlen und Schluchten, bestimmen die Landschaftskulisse. Sobald man sich durch das Labyrinth geschlängelt hat, geht es relativ entspannt durch den von Fichten dominierten Wald zurück zum Ausgangspunkt.

Genaue Tourenbeschreibung: www.komoot.de/smarttour/6396905

Eine weitere Wanderung führt ins Naturschutzgebiet “Großer Pfahl”

Finden Sie uns auf :

Picture of Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Die Waldfestspiele in Bad Kötzting bringen Bairisch auf die Bühne

Die Festspielgemeinschaft Bad Kötzting e.V. präsentiert Klassiker der Weltliteratur bei den Waldfestspielen in Bad Kötzting – im Dialekt. 1892 erhielt das Skandalstück “Die Weber” von Gerhart Hauptmann ein Aufführungsverbot. 2024 wird es in der ersten bairischen Mundartfassung auf dem Ludwigsberg gezeigt. “Hochdeutsch ist für die meisten Leute bei uns ja auch heute noch eine Art […]

Süßes vom Grill: Carsten Höppner von der Grillfabrik zeigt wie’s geht

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Grillprofi Carsten Höppner von der Grillfabrik Augsburg: bei ihm gibt’s Süßes vom Grill. Autorin Marina Jung durfte ihm dabei über die Schulter schauen. Ich habe noch nie warmen Käsekuchen gegessen, dabei habe ich als Käsekuchen-Liebhaberin schon viele Variationen probiert. Dieser […]

Bayerns-Bestes-Fotowettbewerb: Das sind die schönsten Frühlingsbilder 2024

Auch in der Ausgabe 01/2024 hat Bayerns Bestes wieder nach den schönsten Leserfotos in Bayern gesucht. Diesmal Frühlings- und Sommermotive. Hier sind die weiteren Gewinner des Fotowettbewerbs. Der Geroldsee im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. (Foto: Instagram/osda_hos) Sonnenuntergang im schwäbischen Monheim. (Foto: Martin Meier) Blick vom Falkenstein auf den Weißensee im Ostallgäu. (Foto: Sandra Kohlbauer) Ein herrlicher Schnappschuss […]

Philipp Herrmann ist der “Vogelphilipp”

Philipp Herrmann weiß immer, wer da zwitschert: Bei einem Spaziergang durch den Rainer Wald in Niederbayern zeigt der freiberufliche Biologe unserer Autorin, wie man Vogelstimmen erkennt. Wegen seiner Leidenschaft hat er sich auch online als “Vogelphilipp” einen Namen gemacht. Ein Zaunkönig ist so laut wie ein Lastwagen. Das ist die erste Erkenntnis bei einem Spaziergang […]

Grilltipps vom Sternekoch: So grillt man Gemüse im “Essigbrätlein” in Nürnberg

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Sternekoch Andree Köthe aus dem “Essigbrätlein” in Nürnberg. Autorin Marion Bremm durfte ihm beim Gemüse grillen über die Schulter schauen. Mein Endgegner: das Thai-Basilikum. Die Blätter wollen bei mir nicht auf dem Teller liegen, wie das für das Gericht “Gegrillte […]

Volksfeste in Bayern, die man erlebt haben muss

Das Oktoberfest in München und das Gäubodenvolksfest in Straubing sind weit über die Grenzen des Freistaats hinaus bekannt. Bayern und seine Volksfeste, das ist eine Erfolgsgeschichte aus Tradition. Außer den beiden genannten gibt es aber freilich noch viele weitere Volksfeste in Bayern, die einen Besuch wert sind. Ein Überblick. Annafest Forchheim   Das Wahrzeichen ist […]

Nach oben scrollen