Schachten, Filze und mystische Bäume: Eine Winterwanderung im Bayerischen Wald

Die Lindberger Schachten im Bayerischen Wald. Ein Ort voll mystischer Stille. (Foto: Simone Dachs)

Eine einzigartige Winterwanderung im Bayerischen Wald! Mystische Gebilde, geheimnisvolle Grenzgänger zwischen festem Land und Wasser, Refugien für seltene Tier- und Pflanzenarten. Seit jeher beflügeln Moore, auch Filze genannt, die Fantasie. Zusammen mit Schachten, ehemals genutzten Weideflächen in entlegenen Höhenlagen, gehören sie zu den wertvollsten Landschaften des Nationalparks Bayerischer Wald. 

Eine anspruchsvolle, 17 Kilometer lange Rundwanderung führt zum Lindberger Schachten, wo Wind und Wetter uralte Baumriesen zu bizarren Skulpturen formten. Auf unwegsamen Wegen geht es weiter über Gräben, Bäche und Baumstämme zur Hirschbachschwelle und dann hinaus zum Zwieseler Filz. Nächste Station ist der Kohlschachten, den die Route bergab quert. Sie führt zum Latschenfilz mit Latschensee. Ein dichter Teppich aus Gräsern, Seggen und Moosbeeren bedeckt hier die Moore, schlanke Moorbirken und gedrungene Moor-Bergkiefern ragen in die Höhe. Selbst an kalten Wintertagen bietet sich dem Wanderer ein mystischer Anblick voller stiller Poesie.

In den Kohlschachten begegnet man bizarren Baumgebilden. (Foto: Matthias Jell)
Die Tour führt weiter zu den Hochschachten, die zu einer ausgiebigen und wohlverdienten Pause mit Ausblick zum Großen Arber und Distelruck einladen. Auf demselben Weg geht es zunächst zurück zur Hirschbachschwelle und anschließend auf dem Forstweg um den Wiesfleckriegel zum Wanderparkplatz Buchenau, dem Start- und Endpunkt der Schachtenwanderung.

Wichtige Hinweise: Vor der Wanderung sollte man sich unbedingt über die Schneelage informieren. Außerdem gilt auf der Strecke das Wegegebot: Wanderer müssen auf ausgewiesenen Wegen bleiben und dürfen diese nicht verlassen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Diesen Beitrag teilen auf:

Finden Sie uns auf :

Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Neuer Eberhofer-Film und Kochbuch: 2x je ein bayerisches Fanpaket zu gewinnen

Bayerns Bestes verlost ab sofort 2x je ein bayerisches Fanpaket. Darin enthalten: je eine DVD des neuen Eberhofer-Films “Rehragout Rendezvous” und je ein Kochbuch “Dahoam – Bayerische Wohlfühlküche” von Alexander Huber. Franz Eberhofer ist mit “Rehragout Rendezvous” zurück. Und schon geht es im beschaulichen Niederkaltenkirchen mal wieder drunter und drüber. Die Oma möchte nämlich mehr […]

Weihnachtszeit in der Therme Erding: Jetzt 3×2 Karten gewinnen

Wer sich in der kalten Jahreszeit so richtig aufwärmen und erholen möchte, hat hierfür in der Therme Erding ideale Bedingungen. 34 Grad warmes Thermalwasser, zahlreiche Highlights und festliche Events versüßen dort die Weihnachtszeit. Passend dazu verlost Bayerns Bestes 3×2 Tageskarten für die Therme Erding. Die staade Zeit bietet die ideale Gelegenheit, sich selbst mal wieder […]

“Ludwig meets Queen”: Der Kini kommt nach Regensburg

Nach den erfolgreichen „Ludwig meets Shows“ im Festspielhaus Neuschwanstein und Prinzregententheater München gibt es eine weitere Crossover-Produktion aus der Feder von Dr. Konstantinos Kalogeropoulos: “Ludwig meets Queen” kommt ins Audimax nach Regensburg. Mit dabei sind bei der Vorstellung am 18. Februar 2024 die stimmgewaltigen Patrick Granado und Kirstin Hesse, beide bekannt aus den “Ludwig meets […]

Weihnachtliches Mitsing-Event mit Hannes Ringlstetter und Claudia Koreck in München

“Wir singen gemeinsam die schönsten Weihnachtslieder” ist der Titel der Mitmachshow, die erstmals am Freitag, 22. Dezember 2023,  in der Münchner Olympiahalle stattfindet. Die Besucher erwartet ein besinnlicher Abend mit den schönsten Weihnachtsliedern von bayerischen über deutschen bis hin zu internationalen Klassikern. Darunter sind Lieder wie “Es wird scho glei dumpa”, “Oh Tannenbaum”, “Winter Wonderland” […]

Sozialdrama „Die Weber“ in Bad Kötzting: Künstlerischer Leiter Sascha Edenhofer im Interview

Ausbeutung, Hunger, Existenznöte – das Sozialdrama „Die Weber“ von Gerhart Hauptmann zeigt eindrucksvoll, durch welche Umstände es zum schlesischen Weberaufstand 1844 kam. Die Festspielgemeinschaft Kötzting e.V. (FSG) bringt das Stück im nächsten Jahr auf den Ludwigsberg in Bad Kötzting, traditionell in bairischer Mundart. Der künstlerische Leiter Sascha Edenhofer erklärt im Interview, warum man sich für […]

Eindrucksvolle Licht- und Videoanimation in der Hugenottenkirche Erlangen

Die Künstlergruppe “Projektil Zürich” und “Die Kulturoptimisten” zeigen in der Hugenottenkirche Erlangen eine beeindruckende Licht- und Videoanimation. Unter dem Namen “Genesis” werden die ersten Tage der biblischen Schöpfungsgeschichte dreidimensional und mit passender Musikbegleitung auf die Innenfassade projiziert. 25 Minuten erfahren die Besucher Kunst auf immersive Weise – mittendrin, statt als Betrachter vor einem Bild oder […]

Nach oben scrollen