„König-der-Berge“-Woche am Kochel- und Walchensee

Rund um Kochel- und Walchensee erleben Gäste während der Themenwoche majestätische Momente.
Rund um Kochel- und Walchensee erleben Gäste während der Themenwoche majestätische Momente. (Foto: Tourist Information Kochel a. See, Paul Wolf)

Wer an König Ludwig II. denkt, hat meist einen exzentrischen Monarchen vor Augen. Doch der „Märchenkönig“ hatte auch eine andere Seite: Er liebte die Natur und die Berge – und ganz besonders die Gipfelwelt rund um Kochel- und Walchensee. Mit der Themenwoche „König der Berge“, die vom 16. bis 25. Juni 2023 stattfindet, beleuchtet das Zwei-Seen-Land diese oft vergessene Leidenschaft Ludwigs II. Geboten wird ein vielfältiges Programm. Dazu gehören eine Sonderausstellung, Wanderungen zu Originalschauplätzen, Lichtbildvorträge, Lesungen, ein „Alpen-Dinner“ und Aktionen für Kinder.

Seine Liebe zu den Bergen wurde König Ludwig II. in die Wiege gelegt. Sein Vater, König Max II., machte eine „Fußreise“ von Lindau nach Berchtesgaden, seine Mutter Marie von Bayern gilt als eine der ersten bayerischen Alpinistinnen überhaupt. Und Ludwig II. selber weilte während seiner 22 Jahre währenden Regierungszeit jedes Jahr zwischen Mai und Oktober für mehrere Wochen auf einsam gelegenen Hütten zwischen Füssen und Lenggries, die er abwechselnd besuchte. Heute würde man von „workation“ sprechen, denn dass er seine wenig geliebten Amtsgeschäfte statt in der Landeshauptstadt München auch während seiner Aufenthalte in der Bergwelt weiterführten musste, war für den König ebenso selbstverständlich wie der Genuss eines mehrgängigen Menüs, das die Diener täglich auf den einfachen Hütten servieren sollten. Davon erzählt der Kulturhistoriker Klaus Reichold bereits am Eröffnungsabend der „König-der-Berge“-Woche am 16. Juni. Der Autor leitet zudem die fünf barrierearmen Führungen auf dem Herzogstand, dem Lieblingsberg König Ludwigs II. Wer sich vom Tal aus den majestätischen Plätzen nähern möchte, begibt sich am 16. oder 25. Juni unter Führung von Max Leutenbauer vom „Verein für Heimatgeschichte im Zwei-Seen-Land Kochel“ oder der Schriftstellerin Sandra Freudenberg auf eine vierstündige Wanderung zum Ansitz des Königs auf den Herzogstand. Oder folgt Markus Richter zur Altlacher Hochkopfhütte. Auf der fünfstündigen Tour (18.6. und 24.6.) hat man genug Zeit, den Schriftsteller (er publizierte zuletzt den Neuschwanstein-Thriller „Königsherz“) und ehemaligen Kastellan von Schloss Neuschwanstein über das wahre Leben des Monarchen zu befragen.

Von der Ausstellung bis zu Erzählungen

„Wir freuen uns sehr, dass wir den Gästen und Einheimischen mit Unterstützung der König-Ludwig-Experten wirklich etwas ganz Besonderes bieten dürfen. Historische Genauigkeit und ein lebendiges und unterhaltsames Geschichtserlebnis sind uns und allen Unterstützenden und Gönnern am Allerwichtigsten“, sagt Daniel Weickel, Projekt- und Tourismusleiter aus Kochel am See, der betont, dass man sich natürlich auch ohne Wanderstiefel auf Spurensuche begeben kann. Zum Beispiel bei der kleinen, aber feinen Ausstellung „König Ludwig II. und seine Berge“ im Bahnhof Kochel a. See oder beim Lichtbildvortrag „In den Bergen wohnt die Freiheit“ von Sandra Freudenberg und Stefan Rosenboom. Oder wenn man den Erzählungen von Vanessa Richter (ehemalige Kulturvermittlerin des Museums der bayerischen Könige) zu „Wie Ludwig II. die Liebe zu den Bergen fand“ lauscht. Spannend wird es auch bei der multimedialen Lesung von Markus Richter aus seinem neuesten Buch „Königsherz“, während Kinder eine Vorstellung von Sepps Märchenbühne besuchen.

Die Veranstaltungsreihe ist ein Auftakt für ganzjährige Angebote, die ab Herbst 2023 geplant sind und die als vierte Säule – ergänzend zu Schloss Linderhof, Herrenchiemsee und Neuschwanstein – etabliert werden sollen. Schirmherr des Gemeinschaftsprojekts der Gemeinden Kochel am See, Schlehdorf, Jachenau sowie der Herzogstandbahn ist Luitpold Prinz von Bayern.

 

Die komplette Programmübersicht mit Infos zu den Terminen, Experten sowie zur Anmeldung gibt es unter www.könig-der-berge.de

Finden Sie uns auf :

Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Sprintervan Festival: Hier warten Outdoor-Abenteuer

Spätestens seit der Corona-Zeit zieht es immer mehr Menschen nach draußen. Vor allem der Van ist dabei auf der Überholspur, stellt er doch einen Kontrast zum herkömmlichen All-Inclusive-Urlaub dar. Wer Abenteuer liebt, die Natur und Vans, der ist beim Sprintervan Festival in Viechtach richtig. Wann und wo findet das Sprintervan Festival statt? Das Sprintervan Festival […]

Neuer Eberhofer-Film und Kochbuch: 2x je ein bayerisches Fanpaket zu gewinnen

Bayerns Bestes verlost ab sofort 2x je ein bayerisches Fanpaket. Darin enthalten: je eine DVD des neuen Eberhofer-Films “Rehragout Rendezvous” und je ein Kochbuch “Dahoam – Bayerische Wohlfühlküche” von Alexander Huber. Franz Eberhofer ist mit “Rehragout Rendezvous” zurück. Und schon geht es im beschaulichen Niederkaltenkirchen mal wieder drunter und drüber. Die Oma möchte nämlich mehr […]

Weihnachtszeit in der Therme Erding: Jetzt 3×2 Karten gewinnen

Wer sich in der kalten Jahreszeit so richtig aufwärmen und erholen möchte, hat hierfür in der Therme Erding ideale Bedingungen. 34 Grad warmes Thermalwasser, zahlreiche Highlights und festliche Events versüßen dort die Weihnachtszeit. Passend dazu verlost Bayerns Bestes 3×2 Tageskarten für die Therme Erding. Die staade Zeit bietet die ideale Gelegenheit, sich selbst mal wieder […]

“Ludwig meets Queen”: Der Kini kommt nach Regensburg

Nach den erfolgreichen „Ludwig meets Shows“ im Festspielhaus Neuschwanstein und Prinzregententheater München gibt es eine weitere Crossover-Produktion aus der Feder von Dr. Konstantinos Kalogeropoulos: “Ludwig meets Queen” kommt ins Audimax nach Regensburg. Mit dabei sind bei der Vorstellung am 18. Februar 2024 die stimmgewaltigen Patrick Granado und Kirstin Hesse, beide bekannt aus den “Ludwig meets […]

Weihnachtliches Mitsing-Event mit Hannes Ringlstetter und Claudia Koreck in München

“Wir singen gemeinsam die schönsten Weihnachtslieder” ist der Titel der Mitmachshow, die erstmals am Freitag, 22. Dezember 2023,  in der Münchner Olympiahalle stattfindet. Die Besucher erwartet ein besinnlicher Abend mit den schönsten Weihnachtsliedern von bayerischen über deutschen bis hin zu internationalen Klassikern. Darunter sind Lieder wie “Es wird scho glei dumpa”, “Oh Tannenbaum”, “Winter Wonderland” […]

Sozialdrama „Die Weber“ in Bad Kötzting: Künstlerischer Leiter Sascha Edenhofer im Interview

Ausbeutung, Hunger, Existenznöte – das Sozialdrama „Die Weber“ von Gerhart Hauptmann zeigt eindrucksvoll, durch welche Umstände es zum schlesischen Weberaufstand 1844 kam. Die Festspielgemeinschaft Kötzting e.V. (FSG) bringt das Stück im nächsten Jahr auf den Ludwigsberg in Bad Kötzting, traditionell in bairischer Mundart. Der künstlerische Leiter Sascha Edenhofer erklärt im Interview, warum man sich für […]

Nach oben scrollen