7 Tage, 7 Gipfel: Anspruchsvolle Bergtouren in der Zugspitz-Region

Abenddämmerung am Hinteren Hörnle bei Bad Kohlgrub in Oberbayern. (Foto: Alexander Rochau/Imago)

Geh 7: Sieben Tage, sieben Gipfel. Unter diesem Credo inspiriert die Zugspitz Region ambitionierte Wanderinnen und Wanderer, die in nur einer Urlaubswoche maximales Gipfelglück erleben wollen. Die Ziele führen in die Ammergauer Alpen über das Ester- und Wettersteingebirge bis ins Karwendel.

Sieben Tage Urlaub und jeden Tag einen neuen Gipfel erkunden – wer das möchte, sollte sein Basislager in der Zugspitz-Region aufschlagen: Ob Campingplatz, Ferienwohnung, Urlaub auf dem Bauernhof oder im Hotel – von jeder Unterkunft sind die ausgewählten Gipfel leicht und mit dem Öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Dabei gibt es in der Zugspitz-Region mehr als 1.500 Übernachtungsmöglichkeiten.

Lesen Sie auch unser großes Spezial: “Das Blaue Land – Urlaub am Staffelsee”

Die einzelnen Tagestouren führen Wanderinnen und Wanderer auf besondere Gipfel, die teils unbekannt und daher wenig frequentiert sind. Jede Tour punktet mit individuellen Highlights. Verbindendes Element aller sieben Touren sind die gut markierten Wanderwege, die alle durch die landschaftlich reizvollsten Ecken der Region führen. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind bei allen sieben Bergtouren erforderlich.

Die Bergtouren im Detail

Signalkopf bei Krün (1.895 Meter)

 

Diese wunderschöne Bergtour führt von Krün aus durch Wälder und Latschen bis auf knapp 1.900 Meter. Einmal oben angekommen, genießt man den Ausblick auf die umliegenden Gebirgszüge und die idyllische Tallandschaft der Alpenwelt Karwendel.
Start: Ortsmitte Krün – Ziel: Signalkopf

 

Tourendaten:
Dauer: 4:24 h
Distanz: 5,9 km
Schwierigkeit: schwer
Höhenmeter: 1.062 hm

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Über die Stepbergalm zum Kramer-Gipfel (1.985 Meter)

 

Die Bergtour auf den 1.985 m hohen Kramer ist absolut lohnenswert und zählt zu den beliebtesten Tageswanderungen bei Garmisch-Partenkirchen. Besonders schön ist eine Einkehr auf der Stepbergalm, die idyllisch in einem Hochtal zwischen Kramer, Vorderer Ziegspitz und Hirschbühelkopf eingebettet liegt. Diese Bergwanderung erfordert gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.
Start: Almhütte am Kramerplateauweg- Ziel: Kramer

 

Tourendaten:
Dauer: 7:30 h
Distanz: 16,1 km
Schwierigkeit: schwer
Höhenmeter: 1.400 hm

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ein Geheimtipp: Über die Stepbergalm auf den Hohen Ziegspitz (1.864 Meter)

 

Der Hohe Ziegspitz ist ein ruhiges Gipfelziel, auf dem sich die Zugspitze und die Alpspitze aus der Nähe betrachten lassen. Der Weg dorthin präsentiert sich ausgesprochen kurzweilig, der sich mit einem alternativen Abstieg über das Gelbe Gwänd noch abwechslungsreicher gestalten lässt. Mit der Stepbergalm wartet zudem eine urige Einkehrmöglichkeit, die zum ausgiebigen Verweilen einlädt. Wer mit Bahn und Bus angereist ist, kann vorteilhaft eine Überschreitung bis nach Griesen unternehmen.
Start: Parkplatz am Herrgottschrofen – Ziel: Hoher Ziegspitz

 

Tourendaten:
Dauer: 6:00 h
Distanz: 12,7 km
Schwierigkeit: mittelschwer
Höhenmeter: 1.100 hm

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Der Krottenkopf (2.086 Meter)

 

Mit 2.086 Metern liegt der Krottenkopf oberhalb der Weilheimer Hütte und kann von Eschenlohe, Oberau oder von Farchant aus bestiegen werden.
Von Eschenlohe: Über das Brandeck, zum „Brünnl“ und zum Jagdhaus Pustertal, dann weiter über einen Steig bis zum Gatterl.
Von Oberau: Die Route über die Schafhütte und den Bergrücken des Niederen Frickens und weiter über den sogenannten Bischofsattel.
Von Farchant: Die Route über die Esterbergalm und später die Farchanter Alm beginnt sanfter, hat aber dennoch 1.400 Höhenmeter.
Start: Farchant/Eschenlohe/Oberau – Ziel: Krottenkopf

 

Tourendaten:
Dauer: 6-7 h
Distanz: 16,7 km
Schwierigkeit: schwer (hohe Anforderungen, nur Ausdauernden zu empfehlen!)
Höhenmeter: 1.500 hm (langer Zustieg!)

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Hinteres Hörnle von Grafenaschau (1.548 Meter)

 

Eine aussichtsreiche Rund-Bergtour auf das Hintere Hörnle, Stierkopf und über die Drei Marken zurück zum Startpunkt in Grafenaschau.
Start: Grafenaschau Ziel: Hinteres Hörnle


Tourendaten:
Dauer: 5:30 h
Distanz: 12 km
Schwierigkeit: mittelschwer
Höhenmeter: 889 hm

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Große Klammspitze im Naturpark Ammergauer Alpen (1.924 Meter)


Die Große Klammspitze im Naturpark Ammergauer Alpen ist ein sensationeller Aussichtsgipfel, jedoch ist diese Bergtour nur Ausdauernden zu empfehlen. Es gibt einige steile Passagen, daher ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.
Start: Schloss Linderhof – Ziel: Große Klammspitze


Tourendaten:
Dauer: 6:30 h
Distanz: 13.35 km
Schwierigkeit: mittelschwer
Höhenmeter: 1.078 hm

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Einsame Bergtour zum Kienjoch (1.953 Meter)


Die Wanderung zum Kienjoch mit weiten Strecken ist landschaftlich ein Hochgenuss und trotzdem vergleichsweise wenig begangen. Auf dieser nicht ganz einfachen Bergwanderung mit einer Gratüberschreitung erwarten die Wanderer traumhafte Fernblicke.
Start: Graswang – Ziel: Kienjoch


Tourendaten:
Dauer: 7 h
Distanz: 17,1 km
Schwierigkeit: schwer
Höhenmeter: 1.095 hm

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Diesen Beitrag teilen auf:

Finden Sie uns auf :

Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Sprintervan Festival: Hier warten Outdoor-Abenteuer

Spätestens seit der Corona-Zeit zieht es immer mehr Menschen nach draußen. Vor allem der Van ist dabei auf der Überholspur, stellt er doch einen Kontrast zum herkömmlichen All-Inclusive-Urlaub dar. Wer Abenteuer liebt, die Natur und Vans, der ist beim Sprintervan Festival in Viechtach richtig. Wann und wo findet das Sprintervan Festival statt? Das Sprintervan Festival […]

Neuer Eberhofer-Film und Kochbuch: 2x je ein bayerisches Fanpaket zu gewinnen

Bayerns Bestes verlost ab sofort 2x je ein bayerisches Fanpaket. Darin enthalten: je eine DVD des neuen Eberhofer-Films “Rehragout Rendezvous” und je ein Kochbuch “Dahoam – Bayerische Wohlfühlküche” von Alexander Huber. Franz Eberhofer ist mit “Rehragout Rendezvous” zurück. Und schon geht es im beschaulichen Niederkaltenkirchen mal wieder drunter und drüber. Die Oma möchte nämlich mehr […]

Weihnachtszeit in der Therme Erding: Jetzt 3×2 Karten gewinnen

Wer sich in der kalten Jahreszeit so richtig aufwärmen und erholen möchte, hat hierfür in der Therme Erding ideale Bedingungen. 34 Grad warmes Thermalwasser, zahlreiche Highlights und festliche Events versüßen dort die Weihnachtszeit. Passend dazu verlost Bayerns Bestes 3×2 Tageskarten für die Therme Erding. Die staade Zeit bietet die ideale Gelegenheit, sich selbst mal wieder […]

“Ludwig meets Queen”: Der Kini kommt nach Regensburg

Nach den erfolgreichen „Ludwig meets Shows“ im Festspielhaus Neuschwanstein und Prinzregententheater München gibt es eine weitere Crossover-Produktion aus der Feder von Dr. Konstantinos Kalogeropoulos: “Ludwig meets Queen” kommt ins Audimax nach Regensburg. Mit dabei sind bei der Vorstellung am 18. Februar 2024 die stimmgewaltigen Patrick Granado und Kirstin Hesse, beide bekannt aus den “Ludwig meets […]

Weihnachtliches Mitsing-Event mit Hannes Ringlstetter und Claudia Koreck in München

“Wir singen gemeinsam die schönsten Weihnachtslieder” ist der Titel der Mitmachshow, die erstmals am Freitag, 22. Dezember 2023,  in der Münchner Olympiahalle stattfindet. Die Besucher erwartet ein besinnlicher Abend mit den schönsten Weihnachtsliedern von bayerischen über deutschen bis hin zu internationalen Klassikern. Darunter sind Lieder wie “Es wird scho glei dumpa”, “Oh Tannenbaum”, “Winter Wonderland” […]

Sozialdrama „Die Weber“ in Bad Kötzting: Künstlerischer Leiter Sascha Edenhofer im Interview

Ausbeutung, Hunger, Existenznöte – das Sozialdrama „Die Weber“ von Gerhart Hauptmann zeigt eindrucksvoll, durch welche Umstände es zum schlesischen Weberaufstand 1844 kam. Die Festspielgemeinschaft Kötzting e.V. (FSG) bringt das Stück im nächsten Jahr auf den Ludwigsberg in Bad Kötzting, traditionell in bairischer Mundart. Der künstlerische Leiter Sascha Edenhofer erklärt im Interview, warum man sich für […]

Nach oben scrollen