“Festival der Nationen” in Bad Wörishofen bringt Nachwuchs auf die Bühne

Bei diesem Festival werden Kinder und Jugendliche gezielt gefördert.
Bei diesem Festival werden Kinder und Jugendliche gezielt gefördert. (Foto: KJ Hildebrand)

Es ist eine der tragenden Säulen des Festival-Geschehens und eine Herzensangelegenheit der Organisatoren: Beim “Festival der Nationen”, das vom 22. September bis 1. Oktober 2023 in Bad Wörishofen stattfindet, lädt ein vielfältiges Bildungsprogramm Kinder und Jugendliche zum Musizieren mit Weltstars und neuen Talenten der Klassik ein.

Rund 80 Nachwuchsmusiker zwischen elf und 17 Jahren, die im Rahmen eines Castings im Freistaat Bayern zum vbw Festivalorchester zusammengeführt werden und im Vorfeld ihres Festival-Auftritts ein umfangreiches Coaching erhalten, stellen beim Konzertabend mit Igor Levit am Samstag, 23. September, ihr Talent unter Beweis. Solist ist der Ausnahme-Pianist Igor Levit, Dirigent ist Christoph Adt. “Wir nennen das vbw Festivalorchester gerne auch die musikalische Nationalmannschaft Bayerns“, betont Festival-Intendant Winfried Roch. „Es ist jedes Jahr ein regelrechtes Vergnügen, die Spielfreude und Begeisterung dieser jungen Nachwuchskünstler zu verfolgen. Igor Levit ist mit seinem besonderen Charisma in diesem Jahr für die nächste Generation sicherlich eine spannende Entdeckung und Motivation zugleich.“

Klassische Musik entdecken

Mit dem Bildungsprojekt “Junge Festivalfamilie” wird Kindern und Jugendlichen aller sozialen Schichten durch die Übernahme von Patenschaften ermöglicht, beim Festival der Nationen die Welt der klassischen Musik zu entdecken. Für sie gibt es nicht nur ein besonderes Konzerterlebnis, sondern auch exklusive Werkeinführungen und Begegnungen mit den international renommierten Künstlern. Interessierte Paten können sich an den Förderverein Musik für Nationen e.V. wenden. „Unsere junge Festivalfamilie wird immer größer und wächst heran“, freut sich Winfried Roch. „Erstmals haben wir im Vorjahr die 20.000er-Marke bei den Teilnehmern im Nachwuchsbereich überschritten. Der spürbare Zusammenhalt der Festivalfamilie wird uns auch weiterhin motivieren, die nächste Generation für klassische Musik zu begeistern und großartige Festivalabende in einer besonderen Atmosphäre zu erleben.“

Weitere Nachwuchsprojekte beim „Festival der Nationen“:

“Kinder spielen für Kinder” am Donnerstag, 21. September: Im Rahmen dieser speziellen Bildungsaktion erhalten Kinder der 3. und 4. Grundschulklassen sowie Kinder der 5. und 6. Klassen einen Tag vor Festivaleröffnung die Möglichkeit, hinter die Kulissen eines Sinfonieorchesters zu blicken. Dabei erleben sie die vielseitigen und spannenden Klangwelten und wandern auf den Spuren bekannter Komponisten.

“Vorsicht! Klassik” Das große Schulkonzert” am Freitag, 22. September: Mit der Premiere dieses Sonderprojekts führt das „Festival der Nationen“ 900 Schüler in einem interaktiven Workshop mit Igor Levit an klassische Musik heran. Im Mittelpunkt steht das Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 in Es-Dur, op. 73 von L.v. Beethoven interpretiert vom Weltklassepianisten Igor Levit, der vom vbw Festivalorchester begleitet wird. In einer lebendig gestalteten Interaktion zwischen Künstlern, Moderation und dem jungen Festivalpublikum entsteht eine besondere Nähe zu Weltstars der Klassik. Dadurch werden Motivationen geschaffen und Begeisterung entfacht, die eine Impulsumkehr generiert und in das Erlernen eines Musikinstrumentes auf eigenen Wunsch mündet.

Workshops „Auf den Spuren von Antonio Vivaldi“ am Sonntag, 24. September: Die Workshops werden für Kindergärten, Grundschulen und Gymnasien von 10 bis 15 Uhr veranstaltet. Gespielt werden „Zum Kuckuck“ (vier bis sechs Jahre), „Nachtmusik“ (sieben bis zehn Jahre) und „il prete rosso“ (11-14 Jahre).

Classic for Kids: Vivaldi für Kinder, Montag, 25. September: Bei diesem Kinderkonzert für Grundschulen mit Mitgliedern der Münchner Philharmoniker und von „Jugend musiziert“ kommt von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr, Vivaldis „Die Jahreszeiten“ zur Aufführung.

Kartenbestellungen für den Konzertabend des vbw Festivalorchesters sowie für alle weiteren Aufführungen beim Festival der Nationen sind möglich über das Festival-Büro unter der Rufnummer 08245/960 963 (Montag bis Freitag von 15 bis 17 Uhr) oder per E-Mail an info@festivaldernationen.de

Weitere Informationen gibt es unter www.festivaldernationen.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Finden Sie uns auf :

Picture of Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Süßes vom Grill: Carsten Höppner von der Grillfabrik zeigt wie’s geht

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Grillprofi Carsten Höppner von der Grillfabrik Augsburg: bei ihm gibt’s Süßes vom Grill. Autorin Marina Jung durfte ihm dabei über die Schulter schauen. Ich habe noch nie warmen Käsekuchen gegessen, dabei habe ich als Käsekuchen-Liebhaberin schon viele Variationen probiert. Dieser […]

Bayerns-Bestes-Fotowettbewerb: Das sind die schönsten Frühlingsbilder 2024

Auch in der Ausgabe 01/2024 hat Bayerns Bestes wieder nach den schönsten Leserfotos in Bayern gesucht. Diesmal Frühlings- und Sommermotive. Hier sind die weiteren Gewinner des Fotowettbewerbs. Der Geroldsee im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. (Foto: Instagram/osda_hos) Sonnenuntergang im schwäbischen Monheim. (Foto: Martin Meier) Blick vom Falkenstein auf den Weißensee im Ostallgäu. (Foto: Sandra Kohlbauer) Ein herrlicher Schnappschuss […]

Philipp Herrmann ist der “Vogelphilipp”

Philipp Herrmann weiß immer, wer da zwitschert: Bei einem Spaziergang durch den Rainer Wald in Niederbayern zeigt der freiberufliche Biologe unserer Autorin, wie man Vogelstimmen erkennt. Wegen seiner Leidenschaft hat er sich auch online als “Vogelphilipp” einen Namen gemacht. Ein Zaunkönig ist so laut wie ein Lastwagen. Das ist die erste Erkenntnis bei einem Spaziergang […]

Grilltipps vom Sternekoch: So grillt man Gemüse im “Essigbrätlein” in Nürnberg

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Sternekoch Andree Köthe aus dem “Essigbrätlein” in Nürnberg. Autorin Marion Bremm durfte ihm beim Gemüse grillen über die Schulter schauen. Mein Endgegner: das Thai-Basilikum. Die Blätter wollen bei mir nicht auf dem Teller liegen, wie das für das Gericht “Gegrillte […]

Volksfeste in Bayern, die man erlebt haben muss

Das Oktoberfest in München und das Gäubodenvolksfest in Straubing sind weit über die Grenzen des Freistaats hinaus bekannt. Bayern und seine Volksfeste, das ist eine Erfolgsgeschichte aus Tradition. Außer den beiden genannten gibt es aber freilich noch viele weitere Volksfeste in Bayern, die einen Besuch wert sind. Ein Überblick. Annafest Forchheim   Das Wahrzeichen ist […]

Ruf der Berge: Alpines Museum mit Dauerausstellung zurück

Seit mehr als 150 Jahren gehen Menschen in ihrer Freizeit in die Berge. Warum ist das so? Die neue Dauerausstellung im Alpinen Museum in München geht dieser Frage auf den Grund. Im März hat das Haus der Berge nach dreijähriger Bauzeit wiedereröffnet. Friedrich Geiger lächelt von einer schwarz-weißen Fotografie. Seine muskulösen, braun gebrannten Oberarme heben […]

Nach oben scrollen