Drei der schönsten Schlösser in Unterfranken besichtigen

Schloss Johannisburg in Aschaffenburg (Foto: Jan Wehnert/Imago)

Prunk, Pracht und Paläste: Schlösser stehen noch bis heute als glanzvolle Zeitzeugen für Luxus und Fantasie. Zu weltweitem Ruhm hat es das Märchenschloss Neuschwanstein gebracht. Doch hat Bayern noch etliche weitere Schlösser zu bieten, die man besichtigen kann. In diesem Artikel stellen wir drei dieser Schlösser in Unterfranken vor.

Schloss Johannisburg (Aschaffenburg)

In den Jahren 1605 bis 1614 wurde Schloss Johannisburg im Auftrag von Kurerzbischof Johann Schweikard von Kronberg in Aschaffenburg erbaut. Die Anlage umfasst 283 Zimmer und zählt zu den bedeutendsten der deutschen Renaissance. Einer Legende nach soll im Schloss der Geist der Schwarzen Dame sein Unwesen treiben. Wie die Legende besagt, wollte die Frau im Jahr 1631 ihren Mann in der Schlosskapelle ehelichen, als schwedische Soldaten die Anlage stürmten und mit Ausnahme der Frau jeden töteten. Ihr allein gelang die Flucht, doch sie starb wenig später an gebrochenem Herzen. Seither soll ihr trauriger Geist in schwarzem Gewand im Schloss spuken und sogar im Jahr 1854 Todesbote für Königin Therese von Bayern gewesen sein, die den Geist der Schwarzen Dame in Schloss Johannisburg sah und kurz darauf starb.

Besichtigungen:

 

  • Keine öffentlichen Führungen, Besichtigung aber auf eigene Faust möglich (Öffnungszeiten beachten!)
  • Gruppenführungen unter info@tourist-aschaffenburg.de buchbar

Ausflugstipps:

 

  • Spaziergang vom Schlossgarten über das Pompejanum zum Mainufer
  • Spaziergang vom Schloss über die Mainpromenade zum Park Schönbusch mit Restaurant und Biergarten
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Schloss Mespelbrunn

Schloss Mespelbrunn (Foto: Imagebroker/Imago)
Die “Perle des Spessarts” – damit wirbt Schloss Mespelbrunn. Das Wasserschloss liegt zwischen Aschaffenburg und Würzburg. 1412 hatte der Ritter Hamann Echter den »Platz zum Espelborn« als Geschenk für seine treuen Dienste als kurfürstlicher Forstmeister erhalten. Zu jener Zeit war der Spessart ein wilder und unerschlossener Wald, in dem Räuberbanden hausten. 1427 wurde das Weiherhaus deshalb mit Mauern und Türmen ausgebaut, um Schutz zu bieten. Erst folgende Generationen verwandelten die Wasserburg in ein verträumtes Renaissanceschloss. Der Südflügel des Schlosses wird heute von Marie Antoinette Gräfin von Ingelheim bewohnt. Der Nordflügel wurde teilweise für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Besonderheit: Schloss Mespelbrunn war Drehort für den Kultfilm “Das Wirtshaus im Spessart” aus dem Jahr 1958

Führungen: Möglich von April bis November

Übernachtungsmöglichkeiten: Die historische Mühle am Schloss kann für 2 bis 4 Personen gebucht werden

Ausflugstipps:

 

  • Waldidylle-Runde (mittelschwere Wanderung, ca. 8 Kilometer)
  • Wasserrad-Runde (leichte Wanderung, ca. 6 Kilometer)
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Schloss Burgpreppach

Schloss Burgpreppach (Foto: Ulrich Pfeuffer)
Im Landkreis Haßberge liegt die kleine Marktgemeinde Burgpreppach. Dort findet man auch das gleichnamige Schloss, das seit jeher im Besitz der Familie Fuchs von Bimbach ist. Ursprünglich befand sich dort im Mittelalter eine Wasserburg. Nach deren Abriss ließ der Fürstbischof von Greiffenclau im Jahr 1717 dort für Johann Philipp Fuchs von Bimbach das barocke Schloss errichten. Seine Nachfahrin, Monica von Deuster- Fuchs von Bimbach und Dornheim, lebt noch heute in dem Schloss. Sie berichtet, dass dem Schloss in den Wirren des Zweiten Weltkrieges eine besondere Bedeutung zukam: “Es wurde jeder freie Platz genutzt, um dort Kriegsflüchtlinge unterzubringen.”

Anzahl der Räume: 40

Gästezimmer: 3 (ganzjährig buchbar)

Führungen: Von April bis Oktober, je nach Absprache

Besonderheit: Das Familienarchiv, eines der letzten reichsritterschaftlichen Archive, steht für wissenschaftliche oder private Ahnenforschung zur Verfügung.

Wandertipp: Fernwanderweg mit über 30 Burgen und Schlössern

Legende: In dem Schloss gibt es ein sogenanntes “Gespensterzimmer”, aus dem immer wieder merkwürdige Geräusche zu hören sind, obwohl sich darin niemand befindet.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Diesen Beitrag teilen auf:

Finden Sie uns auf :

Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Neuer Eberhofer-Film und Kochbuch: 2x je ein bayerisches Fanpaket zu gewinnen

Bayerns Bestes verlost ab sofort 2x je ein bayerisches Fanpaket. Darin enthalten: je eine DVD des neuen Eberhofer-Films “Rehragout Rendezvous” und je ein Kochbuch “Dahoam – Bayerische Wohlfühlküche” von Alexander Huber. Franz Eberhofer ist mit “Rehragout Rendezvous” zurück. Und schon geht es im beschaulichen Niederkaltenkirchen mal wieder drunter und drüber. Die Oma möchte nämlich mehr […]

Weihnachtszeit in der Therme Erding: Jetzt 3×2 Karten gewinnen

Wer sich in der kalten Jahreszeit so richtig aufwärmen und erholen möchte, hat hierfür in der Therme Erding ideale Bedingungen. 34 Grad warmes Thermalwasser, zahlreiche Highlights und festliche Events versüßen dort die Weihnachtszeit. Passend dazu verlost Bayerns Bestes 3×2 Tageskarten für die Therme Erding. Die staade Zeit bietet die ideale Gelegenheit, sich selbst mal wieder […]

“Ludwig meets Queen”: Der Kini kommt nach Regensburg

Nach den erfolgreichen „Ludwig meets Shows“ im Festspielhaus Neuschwanstein und Prinzregententheater München gibt es eine weitere Crossover-Produktion aus der Feder von Dr. Konstantinos Kalogeropoulos: “Ludwig meets Queen” kommt ins Audimax nach Regensburg. Mit dabei sind bei der Vorstellung am 18. Februar 2024 die stimmgewaltigen Patrick Granado und Kirstin Hesse, beide bekannt aus den “Ludwig meets […]

Weihnachtliches Mitsing-Event mit Hannes Ringlstetter und Claudia Koreck in München

“Wir singen gemeinsam die schönsten Weihnachtslieder” ist der Titel der Mitmachshow, die erstmals am Freitag, 22. Dezember 2023,  in der Münchner Olympiahalle stattfindet. Die Besucher erwartet ein besinnlicher Abend mit den schönsten Weihnachtsliedern von bayerischen über deutschen bis hin zu internationalen Klassikern. Darunter sind Lieder wie “Es wird scho glei dumpa”, “Oh Tannenbaum”, “Winter Wonderland” […]

Sozialdrama „Die Weber“ in Bad Kötzting: Künstlerischer Leiter Sascha Edenhofer im Interview

Ausbeutung, Hunger, Existenznöte – das Sozialdrama „Die Weber“ von Gerhart Hauptmann zeigt eindrucksvoll, durch welche Umstände es zum schlesischen Weberaufstand 1844 kam. Die Festspielgemeinschaft Kötzting e.V. (FSG) bringt das Stück im nächsten Jahr auf den Ludwigsberg in Bad Kötzting, traditionell in bairischer Mundart. Der künstlerische Leiter Sascha Edenhofer erklärt im Interview, warum man sich für […]

Eindrucksvolle Licht- und Videoanimation in der Hugenottenkirche Erlangen

Die Künstlergruppe “Projektil Zürich” und “Die Kulturoptimisten” zeigen in der Hugenottenkirche Erlangen eine beeindruckende Licht- und Videoanimation. Unter dem Namen “Genesis” werden die ersten Tage der biblischen Schöpfungsgeschichte dreidimensional und mit passender Musikbegleitung auf die Innenfassade projiziert. 25 Minuten erfahren die Besucher Kunst auf immersive Weise – mittendrin, statt als Betrachter vor einem Bild oder […]

Nach oben scrollen