Dracula: Gruseldinner auf Burg Rabenstein

Ein Abend mit Biss und Humor erwartet Gäste beim Gruseldinner "Dracula" auf Burg Rabenstein in Franken. (Foto: Burg Rabenstein Event GmbH)

Die Spuren des Grafen Dracula führen bis nach Burg Rabenstein in der Fränkischen Schweiz – zumindest im kulturellen Sinn. Denn dort wird am 5. und am 6. Januar das Theaterstück Dracula aufgeführt, eingebettet in ein schaurig-komisches Gruseldinner für Gäste.

Im alten Murnau-Theater steht die Aufführung des Stücks „Dracula“ auf dem Spielplan. Doch kaum haben die Gäste Platz genommen, verwischen die Grenzen zwischen Schein und Sein. Plötzlich sind sie mittendrin in einer ebenso aberwitzigen wie schaurig-komischen Geschichte. Geführt von Draculas Gehilfen Renfield besuchen die Gäste den Vampirgrafen auf seinem Schloss, reisen mit ihm nach London in den vornehmen Royals Club und in das verrufene Nachtlokal „Rote Höhle“. Sie lernen den jungen Immobilienmakler Jonathan Harker kennen, unterziehen sich den Vampirproben von Sadie van Helsing und bangen um die schöne Mina. Denn auf die hat Dracula ein Auge geworfen.
Zwischen den Szenen werden die Gäste mit einem 4-Gänge-Menü versorgt.

Karten für das Gruseldinner gibt es online auf www.burg-rabenstein.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Diesen Beitrag teilen auf:

Finden Sie uns auf :

Matthias Jell

Matthias Jell

Anzeige

Auch interessant

Augsburg kann man auch kulinarisch entdecken.

Augsburg kulinarisch erleben

Mit kulinarischen Zwischenstopps werden bei diesen verschiedenen Stadtführungen die Altstadt von Augsburg oder der Geheimtipp, das Ulrichsviertel, das Domviertel oder der Stadtmarkt auf köstliche Art

Artikel lesen »