Die Wölfe sind los: Zum Wolfauslassen nach Niederbayern

Die Mitglieder des Wolfes versammeln sich mit ihren Kuhglocken um den Hirta.
Die Mitglieder des Wolfes versammeln sich mit ihren Kuhglocken um den Hirta. (Foto: Tourist-Info Rinchnach)

Die Rinchnacher veranstalten jedes Jahr im November ein ohrenbetäubendes Spektakel. Was es mit diesem niederbayerischen Brauch auf sich hat und warum im Dorf fast jeder eine Kuhglocke besitzt.

Ein Grollen, ein Donner. Ein Scheppern, Rasseln, Hämmern, Klirren – es ist alles zusammen. Dieser Höllenlärm, der am 10. November auf dem hell erleuchteten Rinchnacher Dorfplatz losbricht, geht durch Mark und Bein. Das Geräusch gleicht einem Presslufthammer, der direkt neben einem in den Boden gerammt wird.

Eindrücke vom Wolfauslassen im vergangenen Jahr:

Wie in dieser dunklen Novembernacht, versammeln sich hier jedes Jahr rund 600 Frauen und Männer. Sie schnallen sich Kuhglocken um ihre Hüften. In der Mitte des Platzes steht einbärtiger Mann im langen Mantel mit einem Hirtenstab in der rechten Hand. Mit diesem klopft er auf das Kopfsteinpflaster. Ein lautes Bellen: “Riegelts enk!” (Bewegt eure Glocken schnell hin und der) Und dann ist es da: dieser Wumms, dieses Wummern, dieser ohrenbetäubende Krach, auf den in Rinchnach vom Kindergartenkind bis zum Großvater alle warten.

Wer hat den längsten Atem?

Zurück geht dieser Brauch auf den Wolf, der bis 1850 im Bayerischen Wald heimisch war. Da das Raubtier für die Kühe und Schafe auf der Weide eine Gefahr darstellte, führten die Hirten alljährlich eine Wolfstreibjagd durch…

Der nächste Termin: Das große Wolfauslassen findet das nächste Mal am Freitag, 10. November 2023, auf dem Dorfplatz in Rinchnach statt. Ab 18 Uhr ziehen die einzelnen “Wölfe” ein und läuten in Duellen gegeneinander. Um 21.15 Uhr dann das große Finale: Alle Glocken werden gleichzeitig geläutet.

Mehr Informationen unter: www.rinchnach.de

Den vollständigen Beitrag und weitere Informationen finden Sie in unserem Reise- und Genussmagazin Bayerns Bestes (Ausgabe 03/2023).

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Finden Sie uns auf :

Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Fleisch grillen mit dem Profi: Im Grillkurs bei Rudolf Klasna

Grillen Anfang Februar? Fans würden an dieser Stelle sagen: „Grillen geht immer!“ Ich bin zwar glühender Fan, aber alles andere als ein Profi am Grill. Für mich Grund genug, dem „Lord of the Grill“, Rudolf Klasna, bei einem Grillkurs seines „Rudolfos Grill and Chill“ über die Schulter zu schauen. Ich bin zu diesem Grillkurs gekommen […]

Bayerns schönste Brauereigaststätten

Bayern und sein Bier: eine jahrhundertelange Erfolgsgeschichte. Und wo lässt es sich am frischesten genießen als am Ort seiner Entstehung? Darum geht Bayerns Bestes an die Orte, an denen Braukultur zelebriert wird wie sonst nirgendwo. In unserer neuen Ausgabe 01/2024 stellen wir 14 der schönsten Brauereigaststätten vor – darunter auch einige Geheimtipps. Ayinger Bräustüberl “In […]

Gluck Festspiele: 3×2 Karten für das Konzert in Nürnberg zu gewinnen

Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in den Jahren 2021 und 2022 gehen die Gluck Festspiele 2024 in die nächste Runde. Bayerns Bestes verlost in diesem Zusammenhang insgesamt 3×2 Karten für das Konzert mit Samuel Mariño im Historischen Rathaussaal in Nürnberg. So viel sei verraten: Auch 2024 geht Intendant und Dirigent Michael Hofstetter seinen Weg konsequent weiter. […]

5 berühmt-berüchtigte Räuber Bayerns: Michael Heigl

Zu Zeiten von Räuber und Gendarm war das Leben noch härter. Wilderer, Banditen, Wegelagerer: Bayern hat so einige hervorgebracht. Ihr Ruf und ihre Nachwirkung lebt bis heute. Einer von ihnen war Michael Heigl. Wäre Michael Heigl heute Teilnehmer bei einer Survival-Sendung, würde er sie mit Sicherheit gewinnen. Überleben in der Wildnis war seine Spezialität. Der […]

5 berühmt-berüchtigte Räuber Bayerns: Georg Jennerwein

Zu Zeiten von Räuber und Gendarm war das Leben noch härter. Wilderer, Banditen, Wegelagerer: Bayern hat so einige hervorgebracht. Ihr Ruf und ihre Nachwirkung lebt bis heute. Einer von ihnen war Georg Jennerwein, der “Girgl von Schliers”. Nein, die harte ehrliche Arbeit hat Georg Jennerwein sicher nicht erfunden. Nach dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 versuchte er […]

5 berühmt-berüchtigte Räuber Bayerns: Franz Troglauer

Zu Zeiten von Räuber und Gendarm war das Leben noch härter. Wilderer, Banditen, Wegelagerer: Bayern hat so einige hervorgebracht. Ihr Ruf und ihre Nachwirkung lebt bis heute. Einer von ihnen war Franz Troglauer. Er war ein eher einfacher Typ, der Franz Troglauer aus Mantel in der Oberpfalz. Immer waren die anderen schuld, wenn er mal […]

Nach oben scrollen