500 Jahre Fuggerei in Augsburg

Blick in die Augsburger Fuggerei. Foto: Eckhart Matthäus
Blick in die Augsburger Fuggerei. Foto: Eckhart Matthäus

Jakob Fugger, genannt „der Reiche“, stiftete 1521 die Augsburger Fuggerei – die älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt. Bis heute ist sie ein Modell für würdevolles Zusammenleben.

 

Mitten in der Augsburger Jakobervorstadt befindet sich die Fuggerei, eine Wohnsiedlung mit etwa 150 Bewohnern. Die Kaltmiete beträgt nur 88 Cent pro Jahr. Diese Konditionen bestehen seit dem 16. Jahrhundert. Jakob Fugger aus der bekannten Augsburger Kaufmannsfamilie war das Gemeinwohl ein wichtiges Anliegen. Daher gründet er eine Stiftung, die Reihenhaussiedlung wird gebaut. Der Stiftungsbrief ist auf das Jahr 1521 datiert, dessen Jubiläum in diesem Jahr gefeiert wird. 

 

Bewohner der Fuggerei: Drei Gebete täglich

 

Die Aufnahmekriterien darin heute wie damals: Zum einen sollten zukünftige Bewohner das Augsburger Bürgerrecht besitzen, zum anderen sollten sie katholisch und bedürftig sein und sich um ein Einkommen bemühen. Im Gegenzug verpflichten sich die Bewohner zu drei Gebeten täglich und Engagement für das Gemeinschaftsleben.

Blick in die Augsburger Fuggerei. Foto: Eckhart Matthäus
In der Augsburger Fuggerei. leben rund 150 Bewohner. Foto: Eckhart Matthäus

Detaillierte Einblicke in den Alltag der Fuggerei finden Sie in der Ausgabe 02/2021.

So feiert Augsburg "500 Jahre Fuggerei"

Blick in die Augsburger Fuggerei. Foto: Eckhart Matthäus
Die Augsburger Fuggerei mit dem Rathaus der Stadt im Hintergrund. Foto: Eckhart Matthäus

Die Feierlichkeiten zum Jubiläum sollen im August beginnen. Los geht es mit einem Ausstellungs-Pavillon zur „Fuggerei der Zukunft“ auf dem Rathausplatz in Augsburg (bis Ende September).

 

Die Ausstellung „Stiften gehen! Wie man aus Not eine Tugend macht“ im Maximilianmuseum (28. August bis 28. November) beleuchtet  die historisch gewachsene

Stiftungskultur in Augsburg.


Vom 27. bis 29. August 2021 findet in der Fuggerei   ein Familienfest statt, am 29. August zudem ein Festgottesdienst mit Bischof Bertram Meier.


Welchen historisch gewachsenen Stellenwert hat Augsburg in der Medizin- und Hygienegeschichte? Die Medizinhistorische Tagung vom 22. bis 25. September 2021  thematisiert diese und viele weitere Fragen.


Vom 8. bis 10. Oktober 2021 wird in der Anna-Kirche ein Festival Alte Musik veranstaltet. 

 

Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie kann es zu Verschiebungen kommen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Finden Sie uns auf :

Picture of Matthias Jell

Matthias Jell

Auch interessant

Die Oberpfälzer Küche: guad und gnou

Aus einfachen Zutaten möglichst viel machen und alles verwerten: Danach ist die Oberpfälzer Küche ausgerichtet. Eine Genussreise durch Altbayerns nördlichsten Bezirk: von der Bahnasuppn bis zum Schoitnkäichl. Ein beiger Teig, der im Ofen gold-gelb wurde, mehlige Hände meiner kleinen Schwester im Vorschulalter und meine Omi mit dem Nudelholz in der Küche: So sah es oft […]

Die Waldfestspiele in Bad Kötzting bringen Bairisch auf die Bühne

Die Festspielgemeinschaft Bad Kötzting e.V. präsentiert Klassiker der Weltliteratur bei den Waldfestspielen in Bad Kötzting – im Dialekt. 1892 erhielt das Skandalstück “Die Weber” von Gerhart Hauptmann ein Aufführungsverbot. 2024 wird es in der ersten bairischen Mundartfassung auf dem Ludwigsberg gezeigt. “Hochdeutsch ist für die meisten Leute bei uns ja auch heute noch eine Art […]

Süßes vom Grill: Carsten Höppner von der Grillfabrik zeigt wie’s geht

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Grillprofi Carsten Höppner von der Grillfabrik Augsburg: bei ihm gibt’s Süßes vom Grill. Autorin Marina Jung durfte ihm dabei über die Schulter schauen. Ich habe noch nie warmen Käsekuchen gegessen, dabei habe ich als Käsekuchen-Liebhaberin schon viele Variationen probiert. Dieser […]

Bayerns-Bestes-Fotowettbewerb: Das sind die schönsten Frühlingsbilder 2024

Auch in der Ausgabe 01/2024 hat Bayerns Bestes wieder nach den schönsten Leserfotos in Bayern gesucht. Diesmal Frühlings- und Sommermotive. Hier sind die weiteren Gewinner des Fotowettbewerbs. Der Geroldsee im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. (Foto: Instagram/osda_hos) Sonnenuntergang im schwäbischen Monheim. (Foto: Martin Meier) Blick vom Falkenstein auf den Weißensee im Ostallgäu. (Foto: Sandra Kohlbauer) Ein herrlicher Schnappschuss […]

Philipp Herrmann ist der “Vogelphilipp”

Philipp Herrmann weiß immer, wer da zwitschert: Bei einem Spaziergang durch den Rainer Wald in Niederbayern zeigt der freiberufliche Biologe unserer Autorin, wie man Vogelstimmen erkennt. Wegen seiner Leidenschaft hat er sich auch online als “Vogelphilipp” einen Namen gemacht. Ein Zaunkönig ist so laut wie ein Lastwagen. Das ist die erste Erkenntnis bei einem Spaziergang […]

Grilltipps vom Sternekoch: So grillt man Gemüse im “Essigbrätlein” in Nürnberg

Die Grillsaison ist eröffnet. Dass es nicht immer Fleisch sein muss, zeigt für Bayerns Bestes Sternekoch Andree Köthe aus dem “Essigbrätlein” in Nürnberg. Autorin Marion Bremm durfte ihm beim Gemüse grillen über die Schulter schauen. Mein Endgegner: das Thai-Basilikum. Die Blätter wollen bei mir nicht auf dem Teller liegen, wie das für das Gericht “Gegrillte […]

Nach oben scrollen