Rezept für Haselnussknödel

Dass Knödel auch süß ein Genuss sein können, zeigt dieser Haselnussknödel. (Foto: Istvan Pinter)
AutorHans Bauer und Sandra Leitner


Karamellisierte Apfel- und Birnenstückchen, Zimtwaffeln, eine Creme aus Heidelbeeren und ein Salbeipesto sowie Cranberry- oder Schokosoße passen als Beilagen zu diesem Knödelrezept.

Zutaten für die Haselnussfüllung
 3 EL Haselnuss-Nougatcreme
 6 EL Sahne
Für ca. 6 Knödel
 150 g Toastbrot, ohne Rinde
 25 g Butter
 1 Ei
 10 g Zucker
 2 Päckchen Vanillezucker
 etwas Zitronenabrieb
 100 g Ricotta
Haselnusskrokant
 150 g Haselnüsse, geschält
 10 g Zucker
1

Für die Haselnussfüllung die Nougatcreme mit Sahne glattrühren, diese in 3-Zentimeter-Silikonhalbkugelformen füllen und im Tiefkühlfach gefrieren lassen. Halbkugeln aus der Form drücken und jeweils zu einer ganzen Kugel zusammensetzen.

2

Für den Knödelteig das Toastbrot in kleine Würfel schneiden und die Butter in einem Topf erhitzen, bis sie nussig riecht. Ei, Zucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb und Ricotta in einer Schüssel aufschlagen und die Butter dazugeben. Mit den Toastbrotwürfeln zu einem homogenen Teig verarbeiten. Den Teig mindestens 1 Stunde lang kühl stellen.

3

Aus dem Teig etwa 6 Kugeln formen. Diese flach drücken, je eine Haselnusskugel auf den Teig legen und die Knödel verschließen. Leicht gesalzenes Zuckerwasser aufkochen lassen, dann die Temperatur reduzieren, die Knödel hinzugeben und gar ziehen lassen.

4

Die geschälten Haselnüsse für den Haselnusskrokant sehr klein hacken und in einer Pfanne ohne Fett langsam, ca. 15 Minuten lang, rösten. Den Zucker nach der Hälfte der Zeit dazugeben und leicht karamellisieren lassen. Die Haselnüsse in einen tiefen Teller umfüllen. Die fertig gegarten Knödel in Haselnusskrokant wälzen.

Inhaltsstoffe

Zutaten für die Haselnussfüllung
 3 EL Haselnuss-Nougatcreme
 6 EL Sahne
Für ca. 6 Knödel
 150 g Toastbrot, ohne Rinde
 25 g Butter
 1 Ei
 10 g Zucker
 2 Päckchen Vanillezucker
 etwas Zitronenabrieb
 100 g Ricotta
Haselnusskrokant
 150 g Haselnüsse, geschält
 10 g Zucker

Schritte

1

Für die Haselnussfüllung die Nougatcreme mit Sahne glattrühren, diese in 3-Zentimeter-Silikonhalbkugelformen füllen und im Tiefkühlfach gefrieren lassen. Halbkugeln aus der Form drücken und jeweils zu einer ganzen Kugel zusammensetzen.

2

Für den Knödelteig das Toastbrot in kleine Würfel schneiden und die Butter in einem Topf erhitzen, bis sie nussig riecht. Ei, Zucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb und Ricotta in einer Schüssel aufschlagen und die Butter dazugeben. Mit den Toastbrotwürfeln zu einem homogenen Teig verarbeiten. Den Teig mindestens 1 Stunde lang kühl stellen.

3

Aus dem Teig etwa 6 Kugeln formen. Diese flach drücken, je eine Haselnusskugel auf den Teig legen und die Knödel verschließen. Leicht gesalzenes Zuckerwasser aufkochen lassen, dann die Temperatur reduzieren, die Knödel hinzugeben und gar ziehen lassen.

4

Die geschälten Haselnüsse für den Haselnusskrokant sehr klein hacken und in einer Pfanne ohne Fett langsam, ca. 15 Minuten lang, rösten. Den Zucker nach der Hälfte der Zeit dazugeben und leicht karamellisieren lassen. Die Haselnüsse in einen tiefen Teller umfüllen. Die fertig gegarten Knödel in Haselnusskrokant wälzen.

Rezept für Haselnussknödel