Rezept für die traditionelle Schlachtschüssel

Die Schlachtschüssel ist ein eher traditionelles Gericht. (Foto: Julia Maier)
AutorHans Fensel


Wer den unverkennbaren Schlachtschüsselgeschmack handwerklicher Metzgereien genießen möchte, sollte diese zum Schlachttag aufsuchen. Häufig gibt es dann das fertige Kesselfleisch zum Mitnehmen. Dann reicht es, das Kesselfleisch bei 70 Grad etwa zehn Minuten zu erwärmen, die Würste brauchen 20 bis 25 Minuten. In das Wasser sollte man Pfeffer und Salz geben.

 400 g Bauch/Brustfleischwahlweise fertiges Kesselfleisch
 2 Leberwürste
 2 Blutwürste
 300 bis 400 Gramm Sauerkraut
 3 mittelgroße Kartoffeln
 Pfeffer, Salz, Zwiebeln, Lorbeerblätter (Lorbeerblätter und Zwiebeln entfallen, wenn man das Kesselfleisch frisch vom Metzger holt)
1

Das Bauchfleisch gibt man in den Sud, der sich aus Wasser, geschälten, geschnittenen Zwiebeln, Pfeffer, Salz und Lorbeerblättern zusammensetzt. Im Sud lässt man die Zutaten behutsam köcheln. Gewürzmenge und Kochzeit können stark variieren, je nach Art des Kochtopfes, Art des Fleisches und persönlicher Vorlieben. Mindestens eine Stunde braucht das Fleisch aber. Die Fensels lassen ihre Bruststücke etwa zwei Stunden köcheln. Die Leber- und Blutwürste brauchen etwa 20 bis 25 Minuten. Das Wasser sollte rund 70 Grad heiß sein.

2

Dazu serviert man Sauerkraut und Salzkartoffeln. Die Kartoffeln muss man zunächst schälen, waschen und halbieren. Sie kommen in kochendes Salzwasser. Rund 20 Minuten müssen die Kartoffeln dort gegart werden. Die Salzkartoffeln können noch mit Petersilie garniert werden.

Inhaltsstoffe

 400 g Bauch/Brustfleischwahlweise fertiges Kesselfleisch
 2 Leberwürste
 2 Blutwürste
 300 bis 400 Gramm Sauerkraut
 3 mittelgroße Kartoffeln
 Pfeffer, Salz, Zwiebeln, Lorbeerblätter (Lorbeerblätter und Zwiebeln entfallen, wenn man das Kesselfleisch frisch vom Metzger holt)

Schritte

1

Das Bauchfleisch gibt man in den Sud, der sich aus Wasser, geschälten, geschnittenen Zwiebeln, Pfeffer, Salz und Lorbeerblättern zusammensetzt. Im Sud lässt man die Zutaten behutsam köcheln. Gewürzmenge und Kochzeit können stark variieren, je nach Art des Kochtopfes, Art des Fleisches und persönlicher Vorlieben. Mindestens eine Stunde braucht das Fleisch aber. Die Fensels lassen ihre Bruststücke etwa zwei Stunden köcheln. Die Leber- und Blutwürste brauchen etwa 20 bis 25 Minuten. Das Wasser sollte rund 70 Grad heiß sein.

2

Dazu serviert man Sauerkraut und Salzkartoffeln. Die Kartoffeln muss man zunächst schälen, waschen und halbieren. Sie kommen in kochendes Salzwasser. Rund 20 Minuten müssen die Kartoffeln dort gegart werden. Die Salzkartoffeln können noch mit Petersilie garniert werden.

Rezept für die traditionelle Schlachtschüssel
Scroll to Top