Mit diesem Rezept gelingt Rote-Bete-Brot richtig lecker

Leckeres Rote-Beete-Brot selbstgemacht. (Foto: design cat GmbH)
AutorElisabeth Bangert


Brot selbstbacken liegt voll im Trend. Mit diesem Rezept zeigen wir Ihnen, wie gut Brot und Rote Bete miteinander harmonieren können.

Zutaten für 1 Laib Brot
 20 g Meersalz
 1 TL Zucker
 7 g Trockenhefe
 270 ml Wasser
 300 g Frische Rote Bete
 500 g Weizenvollkornmehl
 8 - 10 ml Pflanzenöl
 75 g Natursauerteig
 50 g Sonnenblumenkerne
1

In etwas handwarmem Wasser das Meersalz auflösen. In einer anderen Schüssel den Zucker und die Trockenhefe mit dem restlichen Wasser auflösen.

2

Die Rote-Bete-Knollen waschen, schälen, in kleine Würfel schneiden und mit einem Mixer pürieren. Die Sonnenblumenkerne in der Pfanne leicht anrösten.

3

In einer Schüssel das Rote-Bete-Püree mit dem Mehl, dem Salzwasser, dem Pflanzenöl und dem Natursauerteig vermengen. Nach und nach das Wasser mit dem gelösten Hefe-Zucker-Gemisch hinzufügen. Den klebrigen Teig ca. 5 Minuten verkneten.

4

Anschließend die Sonnenblumenkerne zugeben und den Teig weitere 5 Minuten kneten. Sollte der Teig nun immer noch zu klebrig sein, kann etwas Mehl hinzugegeben werden. Die Konsistenz des Teiges sollte aber klebrig bleiben.

5

Den Teig 1,5 – 2 Stunden abgedeckt ruhen lassen, bis er ungefähr das doppelte Volumen erreicht hat. Mit der Faust einmal kräftig auf den Teig schlagen, damit große Lufteinschlüsse entweichen können. Anschließend den Teig nochmals kräftig durchkneten und erneut 1 Stunde gehen lassen.

6

Den Backofen auf 190 °C Umluft vorheizen. Den Teigling zu einem runden Brot formen, einschneiden und im Backofen ca. 30 Minuten backen. Tipp: Beim Schälen und Schneiden von Roter Bete tritt der Pflanzensaft aus, der stark rot färbt. Deshalb ist es empfehlenswert, dabei Einmal- oder Haushaltshandschuhe zu tragen. Sollte dennoch Saft an die Hände gelangt sein, dann hilft Zitronensaft beim Entfernen der Rote-Bete-Flecken.

Inhaltsstoffe

Zutaten für 1 Laib Brot
 20 g Meersalz
 1 TL Zucker
 7 g Trockenhefe
 270 ml Wasser
 300 g Frische Rote Bete
 500 g Weizenvollkornmehl
 8 - 10 ml Pflanzenöl
 75 g Natursauerteig
 50 g Sonnenblumenkerne

Schritte

1

In etwas handwarmem Wasser das Meersalz auflösen. In einer anderen Schüssel den Zucker und die Trockenhefe mit dem restlichen Wasser auflösen.

2

Die Rote-Bete-Knollen waschen, schälen, in kleine Würfel schneiden und mit einem Mixer pürieren. Die Sonnenblumenkerne in der Pfanne leicht anrösten.

3

In einer Schüssel das Rote-Bete-Püree mit dem Mehl, dem Salzwasser, dem Pflanzenöl und dem Natursauerteig vermengen. Nach und nach das Wasser mit dem gelösten Hefe-Zucker-Gemisch hinzufügen. Den klebrigen Teig ca. 5 Minuten verkneten.

4

Anschließend die Sonnenblumenkerne zugeben und den Teig weitere 5 Minuten kneten. Sollte der Teig nun immer noch zu klebrig sein, kann etwas Mehl hinzugegeben werden. Die Konsistenz des Teiges sollte aber klebrig bleiben.

5

Den Teig 1,5 – 2 Stunden abgedeckt ruhen lassen, bis er ungefähr das doppelte Volumen erreicht hat. Mit der Faust einmal kräftig auf den Teig schlagen, damit große Lufteinschlüsse entweichen können. Anschließend den Teig nochmals kräftig durchkneten und erneut 1 Stunde gehen lassen.

6

Den Backofen auf 190 °C Umluft vorheizen. Den Teigling zu einem runden Brot formen, einschneiden und im Backofen ca. 30 Minuten backen.

Tipp: Beim Schälen und Schneiden von Roter Bete tritt der Pflanzensaft aus, der stark rot färbt. Deshalb ist es empfehlenswert, dabei Einmal- oder Haushaltshandschuhe zu tragen. Sollte dennoch Saft an die Hände gelangt sein, dann hilft Zitronensaft beim Entfernen der Rote-Bete-Flecken.

Mit diesem Rezept gelingt Rote-Bete-Brot richtig lecker
Scroll to Top