Rote Energiebomben: Hagebutten

Hagebutten
Hagebutten stärken das Immunsystem. Foto: Ulrike Kühne

Mit dem Juckpulver aus Hagebutten lassen sich tolle Streiche spielen. Ihr Mark steckt in jedem echten fränkischen Faschingskrapfen. Doch die kleinen Sammelnussfrüchte können noch viel mehr: Sie liefern Energie, stärken das Immunsystem und pflegen die Haut.

In Hagebutten steckt rund 25mal mehr Vitamin C als in Zitronen und Orangen. Schon die alten Syrer und Römer haben die Heilkraft der roten Früchte der Hundsrose (Rosa canina) genutzt. “Hildegard von Bingen hat im Mittelalter die entzündungshemmende Wirkung der Hagebutte gekannt”, sagt Diplombiologe Klaus Hammelbacher, Geschäftsführer der bayerischen Konfitürenmanufaktur Maintal, die seit 1886 im unterfränkischen Haßfurt Mark aus Hagebutten herstellt. Dennoch sei die “Hiffe”, wie man im Fränkischen sagt, keine Heilpflanze im strengen Sinne – aber sie “hat eine gesundheitsfördernde Wirkung”. 

 

Lycopin schützt die Zellen und stärkt die Abwehrkräfte 

 

Hiffen sind nicht nur reich an Vitamin C, das unser Immunsystem stärkt und den Energiestoffwechsel ankurbelt. Sie enthalten auch Vitamin E und besonders viele pflanzliche Farb-, Duft- und Aromastoffe. Dazu zählt das Carotinoid Lycopin, das unsere Zellen schützt, die Abwehrkräfte stärkt und laut Studien das Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf Erkrankungen senken kann.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 04/2021.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Finden Sie uns auf :

Christine Henze

Christine Henze

Anzeige

Auch interessant

Scroll to Top