Ungebremste Langlauf-Leidenschaft – Die neue König Ludwig Loipe im Naturpark Ammergauer Alpen

Die Runde führt am Kloster Ettal vorbei. (Foto: König Ludwig Lauf e.V.)

Egal ob Skater oder Läufer im klassischen Stil – wer die schneesicheren Spuren der Naturparkregion Ammergauer Alpen auf eigene Faust erkunden möchte, kann sich auf ein rund 180 Kilometer langes Loipennetz freuen. Dabei sind alle Strecken – soweit es die Schneebedingungen erlauben – immer für klassischen Stil und Skating gespurt. Wintersportler schätzen zudem die 13 Langlauf-Rundkurse und die Abwechslung zwischen Sonnen- und Waldloipen.

Manche lassen sich sogar optisch auf die Zeit ein, in der König Ludwig II. lebte. (Foto: König Ludwig Lauf e.V. / Sebastian Schulte)

In der Wintersaison 2022/23 kommt eine neue Strecke hinzu: die König Ludwig Loipe. Sie führt vom Passionsdorf Oberammergau am bekannten Benediktinerkloster Ettal vorbei bis weit ins Graswangtal hinein. König Ludwig II. war hier zu Lebzeiten gerne unterwegs, natürlich nicht auf Skiern, sondern hoch zu Ross oder in einer weich gepolsterten Kutsche. So begeben sich Langläufer heute auf royale Spuren, wenn sie die landschaftlich herausragende, 31,6 Kilometer lange Strecke in Angriff nehmen. Könner schaffen die Runde in zwei bis drei Stunden. Dadurch, dass die Strecke technisch einfach ist, kann sie gut auf Etappen aufgeteilt werden und ist sogar für ambitionierte Anfänger an mehreren Tagen machbar. 

Ab geht es auf die Strecke – im Hintergrund die Zugspitze. (Foto: König Ludwig Lauf e.V.)

Wer dazwischen abkürzen möchte, kann als Übernachtungsgast in der Region die regelmäßigen Busverbindungen kostenfrei nutzen, um wieder an den Ausgangspunkt zu gelangen. Auch der Startpunkt in Oberammergau liegt übrigens fußläufig vom zentralen Bahnhof entfernt.

 

Höhenpunkte der König Ludwig Loipe sind zum einen die intakte Natur entlang des Streckenverlaufs, der durch das Naturschutzgebiet Weidmoos führt und immer wieder beeindruckende Ausblicke auf die schneebedeckten Gipfel des Ammergebirges freigibt. Zum anderen wird für die Loipe durch die sonnengeschützte Lage in einem Hochtal auf rund 900 Metern hohe Schneesicherheit garantiert.

 

Alle Details zur König Ludwig Loipe unter:

www.ammergauer-alpen.de/koenig-ludwig-loipe

Der größte Volksskilanglauf Deutschlands

Die König Ludwig Loipe ist zudem fast identisch mit einer Strecke, auf die sich jährlich rund 3.500 Langläufer aus der ganzen Welt machen: Der „König-Ludwig Lauf“ am ersten Wochenende im Februar ist mit den Distanzen 50, 21 oder 10 Kilometern der größte Volksskilanglauf Deutschlands. Den 2023 vom 3. bis 5. Februar stattfindenden Wettkampf gibt es bereits seit 1968. Geeignet ist er für Hobbysportler ebenso wie für Profiläufer. Der „Luggi-Lauf“, wie die Ammergauer ihn nennen, ist das Pendant zum schwedischen Vasa-Lauf in der Oberammergauer Partnerstadt Mora. Die besten Athleten brauchten in den vergangenen Jahren etwa zwei Stunden für die 50 Kilometer, die am Samstag in freier Technik – also im Skating – und am Sonntag im klassischen Stil zurückgelegt werden.

Die Athleten wärmen sich vor dem Start beim „König-Ludwig-Lauf“ auf. (Foto: König Ludwig Lauf e.V. / Sebastian Schulte)
Gesamtweltcupsieger Tobias Angerer gibt im Rahmen des Wettbewerbs Kurse für Kinder. (Foto: König Ludwig Lauf e.V. / Sebastian Schulte)

Anmeldungen sind unter www.koenig-ludwig-lauf.com möglich. Interessierte finden hier auch alle Informationen zum “König-Ludwig-Lauf“ und für die angeschlossenen Wettbewerbe, wie die 25. Weltmeisterschaft im Skilanglauf für Ärzte und Apotheker oder das DSV-Nachwuchsprojekt “König Ludwig macht Schule“. Hier sind Schülerinnen und Schüler eingeladen mit dem mehrfachen Gesamtweltcupsieger Tobias Angerer eine außergewöhnliche Sportstunde zu erleben. Dabei ist die Leistung im klassischen Sinne nicht das Credo. Spaß, Naturerlebnis und die persönliche Herausforderung stehen im Vordergrund.

 

Weitere Informationen:

www.ammergauer-alpen.de

www.ammergauer-alpen.de/langlaufen

Finden Sie uns auf :

Christian Kirschbaum

Christian Kirschbaum

Anzeige

Auch interessant

Augsburg kann man auch kulinarisch entdecken.

Augsburg kulinarisch erleben

Mit kulinarischen Zwischenstopps werden bei diesen verschiedenen Stadtführungen die Altstadt von Augsburg oder der Geheimtipp, das Ulrichsviertel, das Domviertel oder der Stadtmarkt auf köstliche Art

Artikel lesen »